Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Neue Lausitzer Philharmonie«

Meyerbeer de luxe! „Dinorah“ am Gerhart-Hauptmann Theater in Görlitz

18.11.19 (Joachim Lange) -
Meyerbeer de luxe gab es am 16. November am Gehart-Hauptmann Theater in Görlitz. Das Ensemble verstand es, das Spiel zwischen Traum und Wirklichkeit Realität werden zu lassen. Mehr als nur Kehlenkunststücke zu hören und Wald-Visionen zu sehen, bekam unser Rezensent Joachim Lange am Theater, das sich als kleine Schwester der Semperoper versteht.

„Tannhäuser“ in Görlitz: Zwischen Muse und Mätresse

05.04.18 (Roland H. Dippel) -
Am gleichen Tag, an dem die Oper Leipzig nach der Absage Katharina Wagners mit dem dritten Remake der „Tannhäuser“-Produktion von Calixto Bieito herauskam, gab es am Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz die Neuinszenierung der gleichen Oper: Schnörkellos auf dem Punkt und musikalisch gekonnt mit zwei beeindruckenden Protagonisten. Der Ausflug in die Lausitz lohnt sich.

Ewa Strusinska wird Generalmusikdirektorin der Lausitzer Philharmonie

21.12.17 (dpa) -
Görlitz - Die polnische Dirigentin Ewa Strusinska (41) wird Generalmusikdirektorin der Neuen Lausitzer Philharmonie. Sie habe sich in einem längeren Auswahlverfahren gegen eine Reihe von Bewerbern durchgesetzt, teilte das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau am Mittwoch mit. Strusinska übernimmt die Leitung des Orchesters von Andrea Sanguinetti, der das Haus zum Ende der Spielzeit 2017/18 verlässt.

Generalmusikdirektor Sanguineti verlässt Gerhart-Hauptmann-Theater

11.01.17 (dpa) -
Der Italiener Andrea Sanguineti verlässt als Generalmusikdirektor Ostsachsen. Seinen Vertrag als GMD des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau und Chefdirigent der Neuen Lausitzer Philharmonie werde er aber bis zum Ende der Spielzeit 2017/2018 erfüllen, teilte das Hauptmann-Theater am Dienstagabend mit.

Konzerttournee durch die Lausitz zum 20. Geburtstag

30.08.16 (dpa, Miriam Schönbach) -
Görlitz - Amerika, Russland und Deutschland treffen beim Jubiläumskonzert der Neuen Lausitzer Philharmonie unter dem Motto «Festklänge» aufeinander. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Orchesters touren die Musiker vom 2. September an mit Werken von Aaron Jay Kernis, Franz Liszt, Johannes Brahms, Nikolai Rimski-Korsakow durch die Lausitz.

Waldrausch und trügerisches Glück – Sondheims „Into the Woods“ in Görlitz

13.06.16 (Roland H. Dippel) -
Nicht ganz so heftig war der Premierenapplaus im Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz. Dennoch scheint das Publikum mit vielen jungen Gesichtern und internationalen Gästen am Beginn der unterschlesischen Sommersaison sehr beglückt über die Märchencollage Stephen Sondheims und seines Texters James Lapine. „Into the Woods“ aus den Jahre 1987 ist längst ein Klassiker und bildet mit den vielen dekorativen Grimm-Adaptionen im Alle-Generationen-Theater der letzten Jahre bereits eine Nische für sich. Eine mit vielen Erfolgsaussichten und einigen Tücken.

Lausitzer Philharmonie vergibt Auftragswerk zu Wagner und Strauss

02.04.14 (dpa) -
Görlitz - Die Neue Lausitzer Philharmonie hat für die kommende Konzertsaison 2014/2015 ein sinfonisches Auftragswerk ausgeschrieben. Das Thema soll sich nach Angaben des Orchesters vom Dienstag in Görlitz mit den Kompositionsstilen und Persönlichkeiten von Richard Wagner oder Richard Strauss auseinandersetzen.

Grenzstädtisch, aber kaum grenzwertig: Alexander Zemlinskys „Kleider machen Leute“ am Theater Görlitz

03.12.12 (Peter P. Pachl) -
Ein vermeintlicher polnischer Graf, der die ihm angediente Rolle als Hochstapler unwillkürlich genießt, mag in der deutsch-polnisch geteilten Stadt Görlitz-Zgorzelec zusätzliche Reize haben: Alexander Zemlinskys Keller-Oper „Kleider machen Leute“, die als Spielplanbesonderheit im Gerhart Hauptmann-Theater auf dem Programm steht, sorgt in der Inszenierung des Generalintendanten Klaus Arauner ebenso für Überraschungen, wie das Spiel der Neuen Lausitzer Philharmonie unter Ulrich Kern.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: