Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Susanne Popp«

[nmz-newsletter] 12.11.2019 – Aufklärung – Hass – Selbstjustiz – Kritik

12.11.19 (Martin Hufner) -
Leider kein Ende – der Streit um eine Festschrift und um das Verhalten des ehemaligen Präsidenten der Hochschule für Musik und Theater München, Siegfried M., reißt nicht ab. Jetzt hat sich jetzt auch die Mitherausgeberin Susanne Popp in einem Gespräch mit onetz.de geäußert. Sie verteidigt die Festschrift, jetzt vor allem gegen „Hassausbrüche“, die angeblich in den „sogenannten“ sozialen Medien dieser Publikation entgegenschlagen.

Musik als Dauerzustand, als Lebensgarantie

11.05.16 (Juan Martin Koch) -
Am 11. Mai jährt sich der Todestag Max Regers zum 100. Mal. Susanne Popp, Leiterin des Max-Reger-Instituts Karlsruhe, hat aus diesem Anlass eine knapp 550 Seiten starke Biographie bei Breitkopf & Härtel vorgelegt. Juan Martin Koch sprach mit der Reger-Expertin über den Akkordarbeiter, von dem nach wie vor nur ein schmaler Teil des gewaltigen Œuvres wahrgenommen wird.

Reger, Hiller und der Prinz von Köstritz – Neues von der Buchmesse Leipzig 2016 für Musik-Enthusiasten und Abonnenten

24.03.16 (Roland H. Dippel) -
Sucht man mit fachbegeisterter Neugier auf der Buchmesse Leipzig mit einem konzentrierenden Fokus, ist es auf einmal gar nicht so einfach, die passenden Nadeln im Heuhaufen zu finden. Trotzdem: Eine Auswahl interessanter Neuerscheinungen – hier aktuell zum Lektüre-Frühling 2016 – lohnt immer. Der Schwerpunkt liegt hier auf Musik und Repertoire des 19. Jahrhunderts mit dem Kick in bislang unerschlossene Randbereiche von Schaffen, Praxis und Ästhetik. Bahnbrechungen und Brückenschläge sind zu erhoffen durch Publikationen zu Max Reger, Ferdinand Hiller, Marie Jaëll und Heinrich XXIV, Prinz Reuß-Köstritz.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: