Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Thüringen«

Auch Freiberufler: Tiefensee will Corona-Hilfsprogramm ausweiten

20.03.20 (dpa) -
Erfurt - Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) will in der Corona-Krise auch Selbstständige ohne Angestellte sowie Freiberufler unter den Schutzschirm des Landes holen. Er wolle dem Kabinett der Landesregierung vorschlagen, dass auch solche Menschen Soforthilfen des Landes in Anspruch nehmen könnten, sagte Tiefensee der Zeitung «Freies Wort» (Freitagsausgabe).

Tannhäuser und HipHop: Neues Jahr bringt noch mehr Musik auf Wartburg

15.01.20 (dpa) -
Nicht nur eine Reihe Konzerte und die Tannhäuser-Aufführungen lassen im neuen Jahr die Wartburg erklingen. Es ist obendrein eine Sonderausstellung zu deren reicher Musikgeschichte geplant. Die Schau lässt auch seltener aufgeschlagene Kapitel nicht aus.

Das Prinzip Hoff: Abkehr vom Neoliberalismus

24.05.19 (Barbara Haack) -
Auf der Leipziger Buchmesse sprach nmz-Herausgeberin Barbara Haack am Stand der nmz und ihrer Partner mit Benjamin-Immanuel Hoff (Chef der Thüringer Staatskanzlei und Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten des Freistaates Thüringen, außerdem Antisemitismusbeauftragter des Freistaates) über den Stand der Dinge in Sachen Kultur in Thüringen, über das laut Hoff manchmal verzerrte Bild, das Ost- und Westdeutsche auch fast 30 Jahre nach der Wende voneinander haben, über den Begriff der Heimat, die gerechte Entlohnung von Kulturschaffenden und vieles andere mehr aus dem Aufgabenfeld des Ministers.

Verfolgte Musiker/-innen im nationalsozialistischen Thüringen – Ausstellung im Stadtmuseum Weimar

Eine Ausstellung im Stadtmuseum Weimar präsentiert im Jubiläumsjahr 2019 erste Erkenntnisse eines Forschungsprojekts des Vereins weim I art e.V. Die Weimarer Republik nicht von ihrem Ende her zu denken, sondern als demokratisches Ereignis ohne die unsere heutige Bundesrepublik nicht denkbar wäre, ist die wohl wichtigste Erkenntnis des 100. Jubiläums, dem in Weimar am 5. Februar 2019 mit einem großen Festakt gedacht wurde.

Restaurierung von acht Orgeln: Land und Sparkassen geben 100.000 Euro

09.08.17 (dpa) -
Der Freistaat und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen fördern die Restaurierung von acht Orgeln in diesem Jahr mit je 50 000 Euro. „Thüringen zeichnet sich als eine der bedeutendsten Orgellandschaften aus“, teilte das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie am Dienstag in Erfurt mit. Die Thüringer Kirchen beherbergten außergewöhnlich viele historische Orgeln verschiedener Epochen und Orgelbauschulen. Diese erzählten von der Heimatgeschichte der Region, von der Geschichte des Orgelbaus sowie den Impulsen, die von Thüringen aus auf die Entwicklung des Orgelbaus ausgingen.

Neue Vorschläge zur Zukunft der Theater in Thüringen

04.11.15 (dpa) -
Wie geht es weiter mit den Theatern und Orchestern in Thüringen? Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) will am Donnerstag (13.00) die neuen Strukturvorschläge vorstellen. Die Landesregierung will den Theatern und Orchestern eine langfristige Perspektive bis 2026 geben.

#Sommerloch

08.09.15 (Juan Martin Koch) -
Herr: es ist Zeit. Das Sommerloch war sehr groß. Aber das Sommerloch, das zu groß ist, um von den Bayreuther Festspielen gefüllt zu werden, muss erst noch im Geiste Wagners erdichtet und vertont werden. Neben Katharinas mehr oder weniger verkorkster Tristan-Deutung und Nikes Unmut über das neu gestaltete Wagnermuseum (sie­he hierzu auch Seite 16) war es die Bloggerin Juana Zimmermann (http://musik-mitallemundvielscharf.de), die für den eigentlichen Coup sorgte: Nicht zuletzt, um auf die Social-Media-Verschnarchtheit so mancher Kulturinstitution aufmerksam zu machen, richtete sie den Twitter-Account ein, den die Bayreuther Festspiele nicht haben … und alle fielen auf den #Bayreuthfake herein.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters kritisiert Theater-Sparpläne

27.08.15 (dpa) -
In der Frage um „Theaterreformen“ in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern hat nun auch die Kulturstaatsministerin Monika Grütters das Wort ergriffen. Dabei plädiert sie, in einem Gespräch, das Deutschlandradio Kultur mit ihr geführt hat, für einen äußerst behutsamen Umgang mit den Bühnen. Schnell ist etwas zerstört, was intensiv gesellschaftlich vernetzt sei. Die Meldung im Wortlaut.

Ramelow: Theaterdebatte in Thüringen wird „ergebnisoffen“ geführt

26.08.15 (dpa) -
Die rot-rot-grüne Landesregierung hat in der Debatte über die Zukunft der Thüringer Theaterlandschaft noch keine Vorentscheidung getroffen. „Der Prozess ist ergebnisoffen. Das muss er sein. Sonst würde es nicht funktionieren“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) der „Thüringischen Landeszeitung“ (Mittwoch). Zu Details – etwa der Zukunft der Opernsparte am Weimarer Nationaltheater oder der künftigen Finanzierung – wollte er sich nicht äußern. „Dazu sage ich nichts“, so der Ministerpräsident.

Thüringen gibt wieder neun Millionen für Kulturförderung

25.04.14 (dpa) -
Erfurt - Das Land greift auch in diesem Jahr Thüringer Kommunen bei der Kulturfinanzierung unter die Arme. Aus dem Kulturlastenausgleich stünden erneut neun Millionen Euro für 15 Städte und drei Landkreise bereit, teilte das Kulturministerium am Freitag in Erfurt mit. Die zusätzliche Förderung solle den Kommunen helfen, ihre kulturellen Angebote zu erhalten und auszubauen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: