11 Fragen an Theo Geißler


(nmz) -
Die neuen elf Fragen der nmz gehen an unseren Herausgeber und das Geburtstagskind am 9. Februar. Ideen mit 70?
Ein Artikel von Theo Geißler

Welche Musik macht Sie stark?
Kommt auf meinen Gemütszustand an: Intelligent-phantasievolle wie Moritz Eggerts „Hämmerklavier-Zyklus“ oder der erste Satz von Franz Schuberts Fünfter …

Bei welcher Musik werden Sie schwach?
Bei Meret Beckers Interpretation des Beatles-Songs „For No One“ – als Video zu begutachten auf YouTube – und bei authentisch interpretierten gregorianischen Chorälen in angemessenem Ambiente.

Bei welcher Musik stellen Sie sofort das Radio ab?
Bei der weit verbreiteten deutsch-amerikanischen Hitparade auf schier allen Wellen.

Mit welcher Melodie sollte Ihr Handy klingeln?
Opener von „Wreck of the Hesperus“ (von Procol Harum)

Wenn Sie „König von Deutschland“ wären, was würden Sie als Erstes tun?
Mich zum Kaiser krönen lassen und je 60 Prozent des Verteidigungs- und des Wirtschaftsförderungs-Etats in Bildung und Integration auf allen Ebenen transferieren.

Wie hieß Ihre erste Schallplatte?
„Red-River-Rock“ von „Johnny and the Hurricanes“.

Welches Talent würde man Ihnen nicht zutrauen?
Die Fähigkeit, geduldig zuhören zu können.

Auf wen oder was können Sie am ehesten verzichten?
Auf Gegenaufklärer, Populisten jeglicher Provenienz, vor allem wenn sie sich postfaktisch in politische oder sonstige Spitzenämter lügen. Die machen mir Angst.

Welches Musikstück erinnert Sie an das erste Rendezvous?
Ein mit dem Gesäß selbstproduzierter Cluster auf dem Manual der kleinen Orgel in der Evangelischen Kirche zu Gmund. Wir probten ein Krippenspiel. Als Hirte „Stachal“ hatte ich natürlich die Hauptrolle und war – zehnjährig – unsterblich in den Engel namens Susi verliebt. In einer Pause verzogen wir uns in die Orgelnische. Und weil ich einen Kopf größer war, setzte ich mich auf das Manual, um in angemessene Kusshöhe zu gelangen… Vielleicht der Urgrund meiner Faszination für Neue Musik.

Woran starb Mozart?
An einer spät aber dennoch viel zu früh auftretenden Gehirnblutung aufgrund eines Aneurysmas, verursacht durch Schläge auf den Hinterkopf von seinem als Pädagogen später hochgelobten Vater Leopold – immer wenn Wolferl mal beim Üben einen Ton nicht richtig traf …

Welche Musik soll zu Ihrer Beerdigung erklingen?
„Stark wie Zwei“ von Udo Lindenberg. (Mehr von und über Theo Geißler auf Seite 5)

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: