Alle Jahre wieder …

Kurzrezensionen für die Weihnachtszeit und danach – für Klarinette und mehr


(nmz) -
Ein Rundgang durch Musikwelt.
Ein Artikel von Frank Klüger

 

Uwe Korn: Alle Jahre wieder. Die schönsten Weihnachtslieder für Klarinette und Klavier, Schott Verlag ED 20892, ISMN 979-0-001-17265-3 

40 Weihnachtslieder leicht spielbar bearbeitet von Uwe Korn, bewusst einfache Tonarten (C-, F- und G-Dur) gewählt. Bei allen Liedern ist der komplette Liedtext abgedruckt. Schwierigkeitsgrad – Unterstufe, sehr gelungene Sammlung, sehr empfehlenswert.

Hans und Marianne Magolt: Die schönsten Herbst- und Winterlieder, Schott Verlag ED 20768, ISMN 979-0-001-17055-0

31 Lieder für zwei Klarinetten in B. Die Akkordsymbole für die Begleitung sind in C notiert. Bei allen Liedern ist der komplette Liedtext abgedruckt. Schwierigkeitsgrad – Unterstufe, eine bunte, gelungene Sammlung, empfohlen.

Hans und Marianne Magolt: Die schönsten Folksongs für zwei Klarinetten in B, Schott verlag ED 20865, ISMN 979-0-001-17188-5

Insgesamt 19 Titel, die gut spielbar in der Unterstufe Anwendung finden. Eine kleine musikalische Reise durch europäische Länder, Südamerika, USA und Russland. Inhalt zum Beispiel: Greensleves, Amazing grace, Kalinka, Kasatschok, Plaisir d’amour et cetera. Eine Begleit-CD liegt bei (einmal zwei Klarinetten, einmal nur die Begleitung. Die angegebene Akkordsymbolik ist in C notiert), die Liedtexte sind abgedruckt, empfohlen.

Hans und Marianne Magolt: Die schönsten Weihnachtslieder für zwei Altsaxophone, Schott Verlag ED 20903, ISMN 979-0-001-17256-1

24 Weihnachtslieder leicht spielbar für zwei Altsaxophone in bewusst leichte Tonarten gesetzt, Schwierigkeitsgrad – Unterstufe, Liedtexte sind abgedruckt, die Akkordsymbole für die Begleitung in C notiert, empfohlen.

Robert Schumann: Träumerei für Altsaxophon und Klavier, arrangiert von Wolfgang Birtel, Schott Verlag ED 09896

Gelungenes Arrangement, gut geeignet um junge Saxophonisten an die Interpretationsformen der klassischen Musik heranzuführen, ebenso um Klangvorstellungen und Tonbildung zu beeinflussen. Tonart für die Solostimme G-Dur, Schwierigkeitsgrad – Unterstufe, der Klavierpart ist auch für Schüler ausführbar, empfohlen.

Schott Saxophon Lounge: Pop Ballads für Tenorsaxophon und Klavier, arrangiert von Dirko Juchem, Klaviersatz von Harald Rutar, Schott Verlag ED 20838

16 berühmte Pop-Balladen, jede dieser Balladen ist vom Herausgeber in seiner Entstehungsgeschichte interessant beschrieben. Begleit- beziehungsweise Demo-CD liegt bei. Eine allgemein sehr gelungene Sammlung, auch der Klaviersatz ist von Schülern gut ausführbar, Schwierigkeitsgrad – Unterstufe/Mittelstufe I, empfohlen.

Schott Saxophon Lounge: Swinging Standards für Tenorsaxophon und Klavier, arrangiert von Dirko Juchem, Klaviersatz Harald Rutar, Schott Verlag ED 20824

14 der schönsten Swing-Balladen, für jeden Swing-Liebhaber ist etwas dabei. Frische, gut spielbare Bearbeitungen, alle sind auf der Begleit-CD enthalten, die vom Autor eingespielt wurden. Alle Titel sind in ihrer Entstehungsgeschichte beschrieben. Schwierigkeitsgrad – Unterstufe/Mittelstufe I, empfohlen.

Modest Mussorgski: Das alte Schloss (Bilder einer Ausstellung), für Altsaxophon und Klavier, bearbeitet von Heinz Both, Schott Verlag ED 20996

Das berühmte Altsaxophon-Solo in der originaltonart hier in der Fassung mit Klavierbegleitung, ein gelungenes Arrangement, Schwierigkeitsgrad – Mittelstufe, empfohlen.

Rob Hughes, Paul Harvey: Free to Solo, Altsaxophon, Schott Verlag ED 13374

Eine Anleitung zum Improvisieren und Chorusspiel ausführliche Erklärungen und Beispiele für Improvisation im Funk, Soul, Latin, Folk und Jazz Stil (in englischer Sprache), CD liegt bei, für die Ausbildung empfohlen.

Edward Elgar: Pomp and Circumstance, Militärmarsch Nr. 1 op. 39/1, für Altsaxophon und Klavier, Schott Verlag ED 09891

Dieser berühmte und sehr populäre Marsch, zwischen 1901 und 1930 für großes Orchester komponiert, liegt hier in der Fassung für Altsaxophon und Klavier, bearbeitet von Wolfgang Birtel, vor. Solostimme in G-Dur, Tonumfang e1–d3, für Schüler beide Parts gut spielbar, Schwierigkeitsgrad – Mittelstufe, für die Ausbildung empfohlen .

Niccolò Paganini: La Campanella, für Altsaxophon und Klavier op. 7, arrangiert von Raaf Hekkema, Schott Verlag ED 20971, 

„Ein atemberaubendes Stück voller Saxophonakrobatik“ – so der Bearbeiter. Im Vorwort ist das Zustandekommen dieser Bearbeitung erläutert. Interessentenkreis: Professionelle Musiker und Studenten.

Johann Sebastian Bach: Jesus bleibet meine Freude, aus der Kantate BWV 147, für Altsaxophon und Klavier, arrangiert von Wolfgang Birtel, Schott Verlag ED 09870

Gelungene Bearbeitung, um Schüler auch mit der Barockmusik vertraut zu machen (die Artikulationen könnte man noch Abwechslungsreicher gestalten). Tonart Solostimme G-Dur, Tonumfang d1–g3, beide Spielparts für Schüler gut spielbar. Für die Ausbildung und als Konzertstück empfohlen, auch mit Orgelbegleitung ausführbar.

Stefan Heucke (geb. 1959): Konzert für Bass-Klarinette und Orchester op. 33, Klavierauszug von Rainer Klaas, Schott Verlag KLB 81

Dieses Konzert wurde am 30. April 1999 in Lissabon uraufgeführt (Solist Henri Bok, Orquestra Metropolitana de Lisboa unter Vasco Azevedo). Für die Bass-Klarinette mit deutschem System liegt eine gesonderte Fassung bei. Ein sehr virtuoses Konzert. Glissandi und der Flatterzugeneffekt werden verlangt, ansonsten keine neuen Klangtechniken. Bestimmt eine willkommene Bereicherung der wenigen Solo-Konzerte für Bass-Klarinette und Orchester. Interessenten: Professionelle Musiker und Studenten.

Alexander Rosenblatt (geb. 1956): Carmen Fantasy on themes from the opera by Georg Bizet, for Clarinet and Piano, Schott Verlag ED 21001

Neben der Fassung für Klarinette in B liegt noch eine für Violine und Klavier bei. Neben den bereits bekannten großen Werken dieser Art – Rigoletto-, La Traviata- und Tosca-Fantasie nun eine Carmen-Fantasie –, die sich sinnvoll und berechtigt einreiht. Hohe technische Anforderungen, vor allem im Staccato, die aber bestimmte Artikulationsveränderungen zulassen. Flatterzungeneffekt wird ebenfalls verlangt. Interessenten: Professionelle Musiker, Studenten um MS-Bereich, Schwierigkeitsgrad – Oberstufe.

Reiner Wehle: Daily Exercises for Clarinet, Schott Verlag ED 20879

Tägliche Studien für Klarinette als Ergänzung des dreibändigen Technikkurses „Clarinet Fundamentals“. Fingertechnische Übungen sehr progressiv geordnet. Berücksichtigt alle Register der Klarinette. Für professionelle Musiker, Studenten, Musikschüler, sehr empfehlenswert.

SaxoPhonPower: arrangiert von Wolfgang Birtel, Verlag Dohr Köln

Birtel, ein kompetenter und vielseitiger Arrangeur, hat diese Reihe ins Leben gerufen. Gehobene Unterhaltungsmusik für Saxophongartett, klangvoll arrangiert ohne große virtuose Technik, eine Reihe, die in der Musikschulausbildung et cetera großen Anklang finden dürfte. Für Konzerte und ähnliches beziehungsweise „Jugend musiziert“ sehr gut verwendbar. Schwierigkeitsgrad – überwiegend Mittelstufe, auch Unterstufe II, sehr empfohlen.

Alle zehn Arrangements dieser Reihe in der klassischen Quartettbesetzung: Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon. Ausgabe immer Partitur und Einzelstimmen.

  • Vol. 1: Angel G. Villoldo (1866–1919): El Choclo Tango, Edition Dohr 11321
  • Vol. 2: Frank W. Meacham (1856–1909): American Patrol, Edition Dohr 11322
  • Vol. 3: Johann Schrammel (1850–1893): Wien bleibt Wien, Edition Dohr 11323
  • Vol. 4: Jean Martini (1741–1816): Plaisir d’amour, Edition Dohr 11324
  • Vol. 5: Zequinka Abreu (1880–1935): TicoTico, Edition Dohr 11325
  • Vol. 6: Julius Fucik (1872–1916): Einzug der Gladiatoren. Marsch, Edition Dohr 11326
  • Vol. 7: Carlos Gardel (1890–1935): Por Una Cabeza, Edition Dohr 11327
  • Vol. 8: George Gershwin (1898–1937): Summertime, Edition Dohr 11328
  • Vol. 9: John Philip Sousa (1854–1932): The Stars and Stripes forever, Edition Dohr 11329
  • Vol. 10: Scott Joplin (1868–1917): The Ragtime Dance, Edition Dohr 11330

Jedem Kind ein Instrument: Klarinette Band 1, Thomas Krause, Schott Verlag ED 20725

Für die erste Begegnung mit einem Instrument, dem Vertrautwerden mit der Klarinette in diesem Falle für den Lehrenden ein vielseitiges und progressives Material. Sehr gutes Layout, Begleittexte und Illustrationen kindgemäß und gut aufeinander abgestimmt. für JeKi sehr empfohlen. 

Rudolf Mauz: Klarinette spielen – mein schönstes Hobby Band 2, Schott Verlag ED 20642

Eine weitere sinnvolle Ergänzung zum bereits bestehenden Schulwerk für Klarinette von Rudolf Mauz. Grifftabellen für Deutsches und Böhmsystem (bis c3) liegen bei. Auch dieser Band ist für die Ausbildung für Jugendliche und Erwachsene konzipiert. Zum Inhalt: zunächst einige Übungen und Stücke im Chalumeau-Register, dann Überblasen bis zur Erweiterung bis c3, bunte Mischung aus Klassik, Folklore, Pop und Jazz, Duos, Fingerübungen und Anregungen zur Improvisation. CD liegt bei! Für die Ausbildung an Musikschulen sehr empfohlen. 

José Fernández Diaz: Guantanamera für Altsaxophon und Klavier, arrangiert von Uwe Korn, Schott Verlag ED 09883

Gelungenes Arrangement, für Schüler allgemein gut spielbar, Tonart Saxophon C-Dur, Schwierigkeitsgrad – Unterstufe, empfohlen.

 

Ähnliche Artikel