Buch-Tipps 2021/09

Musiker und Musikerinnen im Shanghaier Exil, Minna Wagner und Cäcilie Avenarius, Instrumentalmusik neben Haydn und Mozart


(nmz) -
Sophie Fetthauer: Musiker und Musikerinnen im Shanghaier Exil 1938–1949 +++ …und über allem schwebt Richard. Minna Wagner und Cäcilie Avenarius: Zwei Schwägerinnen im Briefwechsel +++ Instrumentalmusik neben Haydn und Mozart. Analyse, Aufführungspraxis und Edition
Ein Artikel von Michael Wackerbauer

Sophie Fetthauer: Musiker und Musikerinnen im Shanghaier Exil 1938–1949 (Musik im „Dritten Reich“ und im Exil, Bd. 21), Von Bockel, Neumünster 2021, 816 S., Abb., € 68,00, ISBN 978-3-95675-033-5

Mit dem voluminösen Band wird die berühmt-berüchtigte Metropole des Fernen Ostens, in der unter 18.000 jüdischen Flüchtlingen auch ca. 450 Musiker*innen Aufnahme fanden, umfassend in den Blick der Exil-Musikforschung genommen. Es geht um ihre Lebensbedingungen und beruflichen Möglichkeiten, ihre Institutionen, Orte der klassischen und der Unterhaltungsmusik, die Tätigkeit der Kantoren und Pädagog*innen und vieles mehr – ein Grundlagenwerk.


…und über allem schwebt Richard. Minna Wagner und Cäcilie Avenarius: Zwei Schwägerinnen im Briefwechsel, hg. v. Martin Geck, Olms, Hildesheim u.a. 2021, 240 S., € 24,00, ISBN 978-3-487-08627-9

1859 bis 1866, die Zeit des „Tannhäuser“-Skandals in Paris, der Wesendonck-Affäre und der Realisierung von „Tristan und Isolde“ aus der Sicht von Wagners Ehefrau und seiner Halbschwester, zweier Frauen, die im unmittelbaren Kontakt zum verehrten Meister viel zu ertragen und zu verarbeiten hatten – ungefilterte Lebensrealität und Alltag unter dem Zentralgestirn.


Instrumentalmusik neben Haydn und Mozart. Analyse, Aufführungspraxis und Edition, hg. v. Stephanie Klauk, Studio Verlag, Würzburg 2021, 337 S., Abb., Notenbsp., € 49,80, ISBN 978-3-8260-7021-1

Den Spieß einmal umzudrehen und das vom allgegenwärtigen Dreigestirn der Wiener Klassik überstrahlte Repertoire aus der Perspektive des weniger prominenten Umfeldes aus zu bewerten, ist erfrischend und insbesondere lehrreich für die analytische Auseinandersetzung mit dem immer besser zugänglichen Material – ein erhellender Methoden- und Werkschlüssel.

 

Das könnte Sie auch interessieren: