Chor-Tipps 2011/11


(nmz) -
Hospitation Deutscher JugendKammerChor – Vokaltage Wolfenbüttel – Chormusik von Wolfram Buchenberg – CHOR@BERLIN – Chor der Woche im Deutschlandradio
Ein Artikel von (nmz-redaktion)

Hospitation Deutscher JugendKammerChor

Bremen, 12.11.2011
Leitung: Robert Göstl

Letztmals in 2011 öffnet der DJKC im Rahmen einer Probenphase eine Vormittagsprobe für Hospitanten. So sollen durch das Auswahlensemble der DCJ auf die eigene Praxis übertragbare Impulse an die Chorleiter/-innen vor Ort gegeben werden.

www.deutsche-chorjugend.de

Vokaltage Wolfenbüttel

Wolfenbüttel, 22. bis 27.11.2011

Mit den Vokaltagen Wolfenbüttel möchte der AMJ besonders junge Menschen an das Genre der Vokalmusik heranführen und Begeisterung für den Gesang wecken. Auch in diesem Jahr werden daher am ersten Adventswochenende in Wolfenbüttel verschiedene Facetten der Vokalmusik präsentiert. Unter anderem treten auf: das Ensemble quartonal, das Junge Vokalensemble Hannover und das Ensemble vocal Hamburg.

www.vokaltage.de

Chormusik von Wolfram Buchenberg

Marktoberdorf, 13. bis 15.1.2012
Leitung: Max Frey, Wolfram Buchenberg

Wolfram Buchenberg ist einer der meistaufgeführten lebenden deutschen Chorkomponisten. Seine Bandbreite reicht von einfachen Arrangements für Schulchöre bis hin zu Auftragskompositionen für Profiensembles. 

www.modakademie.de >> Kurse

 CHOR@BERLIN

Berlin, 6. bis 19.2.2012

Nach dem großen Erfolg des neuen Berliner Vokalfests CHOR@BERLIN im Januar 2011 treffen sich im Berliner Radialsystem V nun erneut Künstler und Akteure der Berliner Chorszene, aus Deutschland und Europa zu Konzerten, einem Dirigierkurs, Symposium, Workshops und Gesprächsrunden. Für Chorleiter, Kantoren und fortgeschrittene Chorleitungsstudenten bietet Robert Göstl einen Dirigierkurs mit dem Deutschen JugendKammerChor als Studiochor an (das Repertoire ist ab 15.11.2011 unter www.choratberlin.de einzusehen). In einem Symposium zum Thema „Singen in Kindergarten und Grundschule“ werden Fachleute und Musikpädagogen neue Erkenntnisse und Erfahrungen austauschen, und die Akteure der Chorszene treffen sich am Samstag zu einem Runden Tisch. 

Vier Tage CHOR@BERLIN heißt aber vor allem auch vier Tage mit Chorkonzerten. Zum Eröffnungskonzert am Donnerstag, den 16.2.2012, ist der Estnische Philharmonische Kammerchor unter Leitung von Daniel Reuss zu Gast. Am Freitag stellen das Alsfelder Vokalensemble und das Elbipolis Barockorchester Hamburg (Wolfgang Helbich), Midori Seiler (Violine), Georg Kallweit (Violine) und Christian Rieger (Cembalo, Orgel, Klavier) in einer Bach-Nacht apokryphe und echte Werke von Johann Sebastian Bach einander gegenüber. Die darauffolgende Nacht gehört dann den Berliner Chören. Exemplarisch wurden acht Kinder- und Jugend-, Kammer-, Oratorien-, Jazz- und Popchöre ausgewählt. Der Sonntag beginnt mit Michael Betzner-Brandts „Ich-kann-nicht-singen-Chor“. Am Nachmittag singt das Vocalconsort Berlin Bach-Motetten und am Abend führt der Rundfunkchor Berlin unter Leitung von Simon Halsey das „Human Requiem“ auf – eine von Jochen Sandig und Sasha Waltz choreografierte „Verkörperlichung“ des Deutschen Requiems von Johannes Brahms. www.choratberlin.de

Chor der Woche im Deutschlandradio

Jeden Freitag um 10.50 Uhr stellt DLR Kultur im Profil Laienchöre aus der ganzen Republik vor. Nicht die großen Namen stehen hier im Mittelpunkt, sondern die wachsende Zahl und Vielfalt an Chören mit allen Variationen des Repertoires.

www.dradio.de

Das könnte Sie auch interessieren: