Der Blick in die Zukunft ist voller Hoffnung

Landesmusikakademie Sondershausen: ersehnter Durchbruch im Qualifikationsprogramm für die Laienmusik in Thüringen


(nmz) -
Zwanzig Jahre nach der politischen Wende kann das Thüringer Musikleben mit Stolz und Freude auf gewachsene und gefestigte Strukturen in der Musikausbildung blicken. Seit vier Jahren hat die Landesmusikakademie Sondershausen einen festen Platz in den Köpfen von Laienmusikern und Musikpädagogen, wenn es um Aus- und Fortbildungen geht. So gehören das Programm der Musikmentorenausbildung, die Fortbildung Musik in der Grundschule und Schulmusiktage ebenso dazu wie Seminare und Kurse zur Medienkunde, zum Computernotensatz und vieles mehr.
Ein Artikel von Daniela Heise

Einem „Stiefkind“ der musikalischen Fortbildung konnte nun 2009 endlich der Weg geebnet werden. Der Landesmusikakademie Sondershausen ist in Zusammenarbeit mit dem Landesverband des Bundes Deutscher Zupfmusiker (BDZ) Thüringen der Durchbruch in der Qualifizierung von Laienmusikern gelungen. Anhand der Richtlinien der Prüfungs- und Lehrgangsordnung des BDZ qualifizierten sich im Bundesland Thüringen inzwischen 40 Musiker unterschiedlicher Altersgruppen im Bereich Zupfmusik in der D-Kursausbildung. Für 2009/2010 konnte somit aufbauend der erste C1-Kurs „Stimmführer im Zupforchester bzw. Gitarren-ensemble“ unter der Leitung von Daniela Heise an der Landesmusikakademie Sondershausen ins Leben gerufen werden. Die Ausbildung, die 60 Unterrichtsstunden umfasst, dient der Verbesserung der Fähigkeiten im Instrumentalspiel, der Erweiterung der musikalischen Erfahrungen und der Entwicklung von Führungsqualitäten als Stimmführer in Zupforchestern und Gitarrenensembles. Ein Modul der Fortbildung wurde bereits an einem verlängerten Wochenende im Mai 2009 in der Landesmusikakademie Sondershausen absolviert. Die zweite Ausbildungsphase folgte anschließend als Lehrgangswoche im Oktober 2009 in Rudolstadt. Das dritte und letzte Modul mit Übergabe der Abschlussurkunden ist für den März 2010 mit einem Konzert der Teilnehmer in der Landesmusikakademie Sondershausen geplant.

Zur besonderen Freude der Kursteilnehmer steht seit Oktober 2008 für die Ensemblearbeit das neu gegründete Landeskinderzupforchester Thüringen mit 27 Kindern im Alter von 8–14 Jahren für alle Ausbildungsmodule zur Verfügung. Solokonzertabende der unterrichtenden Künstler sind zusätzliche Highlights auch für die ortsansässigen Orchestermitglieder, Musikschüler und Zupfmusikliebhaber. Die letzten fünf Jahre der Qualifizierung im Laienbereich hat sich auch in der Stärkung der Landeszupforchester bemerkbar gemacht. Im Landesjugendzupforchester unter Leitung von Daniela Heise sind viele erfolgreiche Kursteilnehmer zu finden, die als Multiplikatoren in ihren Heimatorchestern für einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft der Laienzupfmusik sorgen. Auch alle anderen Musikverbände des Kulturlandes Thüringen und der benachbarten Bundesländer sind herzlich willkommen, die Qualifizierung ihrer Vereinsmitglieder in Kooperation mit der Landesmusikakademie Sondershausen voranzubringen.

Das könnte Sie auch interessieren: