Der Meister des Oktogon

Zum Tod des Hoteliers und Musikförderers Klaus Lauer


(nmz) -
Es ist gerade mal fünf Jahre her, dass der ehemalige Hotelier, Gründer und Leiter der Badenweiler Musiktage, Klaus Lauer, den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis des Heidelberger Frühling für sein Engagement für die zeitgenössische Musik erhalten hat. Am 10. Oktober ist der Musikliebhaber im Alter von 80 Jahren gestorben.
Ein Artikel von nmz-red

In vier Jahrzehnten hatte er in seinem Hotel im Schwarzwälder Kurort 33 Uraufführungen ermöglicht. Die „Römerbad-Musiktage“ waren ein Anziehungs- und Treffpunkt für Komponisten, Interpreten und ein eingeweihtes und immer neugieriges Publikum. Im akustisch gerühmten Oktogon des historischen Grandhotels in dem Schwarzwälder Kurort Badenweiler konnte man herausragende Kammermusikabende erleben, deren Besonderheit darin bestand, dass in den Programmen die Musik der Gegenwart mit einer wunderbaren Selbstverständlichkeit präsent war.

Nachdem er sein Hotel verkaufen musste, war Klaus Lauer für fünf Jahre Chef des „Alpenklassik“-Festivals in Bad Reichenhall und wurde später sogar noch ein zweites Mal – dieses Mal von der Gemeinde Badenweiler – als Intendant der Badenweiler Musiktage berufen, die dann für wenige Jahre noch im groß dimensionierten Kursaal stattfanden.

Das könnte Sie auch interessieren: