Die Zerstörer

Cluster 2021/04 – Von Gordon Kampe


(nmz) -
Beim Backen höre ich gerne Podcasts. Neulich versuchte ich der 520-minütigen „Alles gesagt“-Folge mit dem CDU-Zerstörer Rezo zu lauschen, verdarb mir dabei aber fast meine Windbeutel und schaltete bei Minute 16 ab. Die Moderatoren zitierten ein FAZ-Porträt, in dem Revoluzzer Rezo mit Revoluzzer Georg Büchner verglichen wurde. Rezo sieht Parallelen, kennt „den Typen“ aber nicht. Das ist nicht schlimm. Aber er fragt nicht nach. Das ist schlimm.
Ein Artikel von Gordon Kampe

Denn: wer nicht fragt, bleibt dumm. Und schon nagte das schlechte Gewissen an mir, dem mittelalten Bildungsbürgerheini. Und was soll’s, vielleicht hört er ja Radio beim Zerstören, da lernt er was! – Womit wir bruchlos beim WDR-Klassikforum wären, das keinen Rezo braucht, um sich zu zerstören. Ich liebte das Klassikforum! Es hat mich geprägt und mir Sachen gezeigt, die mir den Hörnerv erweiterten. Während ich immer nur Mahler hörte, spielten Burmester und Stegemann (und und und…) einen Fandango von Boccherini! Ich habe jetzt noch Muskelkater vom Ausflippen. Oder sie spielten die Altenberg-Lieder, die Schnappatmung legt sich gerade erst.

Nun lese ich: Das Klassikforum wird absichtsvoll auf Mittelmaß gestutzt. Nicht, dass man mit Unbekanntem konfrontiert und darob ganz schwindlich wird. Inzidenzwerte im nölfstelligen Bereich machen schon schlechte Laune, da muss Ablenkung her! Endlich mehr Pachelbel-Kanon, yiiha! Laschet uns endgültig mittelmäßig werden! Wir feilen die letzten Ecken und Kanten ab und essen Bohnen, nichts als Bohnen – bis Rezo endlich Bildungsminister ist. LOL.

Das könnte Sie auch interessieren: