Ein Komponist und Festivalgründer mit Königsdisziplin Oper

Zum Tod von Siegfried Matthus


(nmz) -
Geboren am 13. April 1934 in Mallenuppen (ehem. Ostpreußen) wurde Siegfried Matthus nach der Flucht der Eltern die kleine märkische Residenzstadt Rheinsberg zur Lebensheimat. Dort wo der Preußenprinz Friedrich das Flötenspiel geübt hatte, besuchte Matthus von 1948 bis 1952 die Schule, bevor er – wie alle begabten jungen Menschen – in die Hauptstadt nach Berlin ging. Von 1952 bis 1958 studierte Matthus an der Berliner Musikhochschule Ost-Berlin Chor- und Ensembleleitung sowie Komposition bei Rudolf Wagner-Régeny und war Meisterschüler von Hanns Eisler.
Ein Artikel von (nmz-red)

1964 holte Walter Felsenstein ihn als Komponist und Dramaturg an die Komische Oper Berlin, wo er mit Götz Friedrich, Harry Kupfer, Kurt Masur, Rolf Reuter und Joachim Herz zusammenarbeitete. Mit seiner Oper Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke wurde 1985 die Dresdner Semperoper wiedereröffnet.
Er war seit 1969 Mitglied der Akademie der Künste und von 1972 bis 1990 Sekretär der Sektion Musik (AdK Ost). Nach der Wende und Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten engagierte sich  Matthus für bessere Rahmenbedingungen für die Musik als Mitglied in der GEMA, im fusionierten Deutschen Komponistenverband sowie in der Akademie der Künste, die sein Archiv betreut.

Der seit 1960 freischaffende Komponist schrieb mehr als 600 Werke, darunter 14 Opern und 60 Orchesterwerke. 1990 gründete Matthus die Kammer­oper Schloss Rheinsberg. Die besten jungen Sänger aus aller Welt bewerben sich bis heute sich alljährlich um die Teilnahme. In Rheinsberg begannen Karrieren, die an die New Yorker MET, die Mailänder Scala nach Bayreuth oder Salzburg führten. Für den Komponisten waren auch die 1990er- und 2000er-Jahre eine produktive Zeit. Es entstanden weitere Opern, wie „Farinelli oder die Macht des Gesanges“, „Kronprinz Friedrich“ anlässlich der Einweihung des wiederaufgebauten Rheinsberger Schlosstheaters, „Cosima“ und zuletzt „Effi Briest“ – uraufgeführt am 21. Oktober 2019.

Wie der Vorstand des Freundeskreises der Kammeroper Rheinsberg mitteilte, starb der Komponist und Festivalgründer Siegfried Matthus am 27. August  in Stolzenhagen bei Berlin im Alter von 87 Jahren. nmz
  

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: