Eine Choralausgabe für Papst Franziskus

Der Heilige Vater nimmt in Rom den zweiten Band des Graduale Novum entgegen


(nmz) -
Im Rahmen einer Generalaudienz im Vatikan konnten die Herausgeber Johannes Berchmans Göschl, Heinrich Rumphorst und Stephan Zippe sowie Lektor Juan Martin Koch im Dezember Papst Franziskus den zweiten Band des im ConBrio Verlag erschienenen „Graduale Novum“ sowie den dazugehörigen Kommentar überreichen. Zusammen mit dem ersten Band (2011) liegen somit die wichtigsten Gesänge des Gregorianischen Chorals nach dem letzten Stand der Forschung in einer praktischen Ausgabe vor.
Ein Artikel von nmz

Der Heilige Vater nahm sich Zeit für ein kurzes Gespräch und dankte dem Herausgeberteam und dem Verlag für ihre langjährige Arbeit an der Edition.

Das in Kooperation mit der Libreria Editrice Vaticana herausgegebene „Graduale Novum“ geht zurück auf die seit 1996 in der Zeitschrift „Beiträge zur Gregorianik“ erscheinenden „Vorschläge zur Restitution von Melodien des Graduale Romanum“, die sich auf die ältesten (adias­tematischen) Handschriften stützen. Im „Graduale Novum“ sind die Revisionen direkt in die Quadratnotation eingearbeitet. Hinzugefügt sind die Neumen in Metzer und St. Galler Notation. Der nun veröffentlichte zweite Band enthält die Gesänge der Werktage des Advents, der Zeit nach Weihnachten, der Fastenzeit, der Zeit nach Ostern und der Zeit im Jahreskreis, die Communia und Propria der Heiligen, die Gesänge der Totenliturgie und die weiteren im Ordo Cantus Missae vorgesehenen Gesänge, die im ersten Band noch nicht erschienen waren.

www.conbrio.de

Das könnte Sie auch interessieren: