Generationswechsel mit Ansage

Lydia Rilling wird neue künstlerische Leiterin der Donaueschinger Musiktage


(nmz) -
Generationswechsel bei den Donaueschinger Musiktagen: Lydia Rilling übernimmt zum 1. März 2022 die künstlerische Leitung des Festivals für neue Musik. Sie tritt die Nachfolge von Björn Gottstein an, der die Musiktage seit 2015 leitet und Anfang 2022 als Geschäftsleiter des Kuratoriums zur Ernst von Siemens Musikstiftung wechselt.
Ein Artikel von nmz-red

Mit der Musikwissenschaftlerin und Kuratorin Rilling steht erstmals eine Frau an der Spitze der Musiktage. In der Szene der Gegenwartsmusik hat sich Lydia Rilling in den vergangenen 15 Jahren einen Namen gemacht. Als Autorin, Moderatorin und Journalistin war sie von 2005 bis 2016 für zahlreiche Institutionen tätig, unter anderem für den SWR und die Berliner Festspiele. 2015 co-kuratierte sie das Programm „Thinking Together“ des Fes­tivals MaerzMusik. Von 2011 bis 2016 lehrte und forschte sie als Musikwissenschaftlerin an der Universität Potsdam. Zuvor war Rilling Visiting Scholar an der Columbia University in New York. Seit 2016 ist sie künstlerische Leiterin des Festivals „rainy days“ und Chefdramaturgin an der Philharmonie Luxembourg. In dieser Funktion gehörte sie 2017 auch zu den Initiator*innen des „red bridge project“, das bildende Kunst, Musik, Tanz, Theater und Performance verbindet.

Zu den Publikationen der Musikwissenschaftlerin zählen Veröffentlichungen über die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, darunter „Dokumente zur Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts“ (als Mitherausgeberin, 2011).

Das könnte Sie auch interessieren: