Gesang und Szene

Intensivkurse zu Bühnenpräsenz und Gesangstechnik


(nmz) -
Seit nunmehr 16 Jahren gibt es die Intensivkurse „Gesang und Szene“. Das Ziel des Kurses ist die Balance zwischen Körper, Stimme und Seele.
Ein Artikel von Gunter Sokolowsky

Seit nunmehr 16 Jahren gibt es die  Intensivkurse „Gesang und Szene“.  Das Ziel des Kurses ist die Balance  zwischen Körper, Stimme und Seele. Die Dozentinnen Meera K. Drude aus Kassel (Inszenierung, Regie,  Dramatische Theaterarbeit) und Uta  Grunewald (Konzert- und Opernsängerin und Gesangspädagogin) aus  Göttingen wenden die Methode der  Verschränkung von Gesang und darstellendem Spiel sowie die Methode  des Satzdramas an. Als Pianist ist Lothar R. Mayer (Dirigent und Chorleiter) dabei.

Der Kurs findet im Kloster Duderstadt vom 21. bis 23. Juni 2013 statt.  Die Teilnahme ist auf 12 Sängerinnen  und Sänger begrenzt. Anmeldungen  bis spätestens 11.05.2013 über

www.uta-grunewald.de.

In Frau Grunewalds Unterricht werden Blockaden und Verfremdungen  korrigiert, vorhandenes Stimmpotenzial individuell gefördert.

Frau Drude wird den Gesangsunterricht ergänzen durch szenische Anweisungen, Korrektur von Haltung  und Gestaltung. Sie vertieft die Identifikation mit der Rolle.

Die häufig spontane Zusammenarbeit der beiden Dozentinnen hat effiziente Lernfortschritte zur Folge.  Es ist ein ganzheitliches, vielfach bewährtes Unterrichtskonzept. Die Veränderungen sind unmittelbar zu sehen und zu hören.

Inhalte des Kurses sind die Erarbeitung von Repertoire aus Oper, Oratorium und Lied, die kreativ-analytische Auseinandersetzung mit Vorsinge- und Auftrittssituationen und  die Bearbeitung gesangstechnischer Fragen.

Am Kursende werden den Sängerinnen und Sängern weiterführende  Perspektiven aufgezeigt. Literaturempfehlungen sowie gesundheitliche  und gestalterische Anregungen runden die Beratung ab.

Das könnte Sie auch interessieren: