Granteln und kämpfen aus Liebe für die Neue Musik

Der Deutsche Komponistenverband zeichnet Frank Kämpfer und Theo Geißler aus


(nmz) -
Zum zweiten Mal hat die Fachgruppe E-Musik im Deutschen Komponistenverband ihre Ehrennadel für Verdienste um die zeitgenössische Musik verliehen. Wurde 2015 mit der erstmaligen FEM-Nadel-Verleihung an Gerhart Baum das kulturpolitische Engagement geehrt, standen dieses Jahr bei der feierlichen Verleihung kurz vor dem Eröffnungskonzert der Donaueschinger Musiktage zwei Protagonisten des Musikjournalismus im Mittelpunkt: der Musikredakteur beim Deutschlandfunk, Frank Kämpfer, und der Herausgeber dieser Zeitung, Theo Geißler.
Ein Artikel von nmz-red

Theo Geißler, so die Jurybegründung, ermögliche als Herausgeber der neuen musikzeitung (nmz) einen weiten Diskursrahmen für Themen des heutigen Musiklebens im Printbereich und widme sich als Journalist mutig kulturpolitischen Themen. Unvergessen auch seine taktlos-Sendereihe, die der koproduzierende  Bayerische  Rundfunk „leider“ eingestellt habe. 

Frank Kämpfer mache sich als Redakteur beim Deutschlandfunk sehr um die Sache der Neuen Musik verdient, insbesondere auch mit seinem Festival „Forum Neuer Musik“ in der Tradition der Kritischen Theorie. Besonders hervorzuheben sei sein Engagement für den ostdeutschen Zweig der Neuen  Musik: wo sich die Landesanstalten  immer mehr bedeckt hielten, fördere er aktiv diese bedrohte Kultur zeitgenössischer Musik.

Der Münchner Komponist und Professor Moritz Eggert war nach 32-jähriger Abstinenz wieder nach Donau­eschingen gekommen, dieses Mal sogar in einer Doppelfunktion. Festivalleiter Björn Gottstein hatte ihn für eine vielbeachtete Death-Metal-Arie in Klaus Schedls sinfonischem Werk „Blutrausch” engagiert (siehe unsere Kritik auf Seite 9 ff.) und der Deutsche Komponistenverband hatte sein prominentes – und wie Eggert betonte, auch regelmäßig seine Beiträge bezahlendes – Mitglied als Laudator für die FEM-Ehrennadel gewinnen können. Das war natürlich kein Zufall, denn Eggert verbindet mit Geißler nicht nur eine langjährige Freundschaft, sondern der Verleger war auch für die Initialzündung von Eggerts Bad Blog of Musick verantwortlich. Der Komponist hielt eine sehr persönliche Laudatio mit manchen Spitzen auf Repräsentanten des Neue-Musik-Betriebs und – wie es sich gehört – viel Lob für die Preisträger Frank Kämpfer und Theo Geißler, die auf der Facebook-Seite der FEM nachzuverfolgen ist: www.facebook.com/FachgruppeEMusik/

Das könnte Sie auch interessieren: