Hochschul-Nachrichten 2015/04


(nmz) -
20. Sommercampus der Rostocker Musikhochschule +++ Popakademie Mannheim startet Studiengang Weltmusik +++ Neue pädagogische Studienrichtung in Lübeck +++ Tage der Neuen Gitarrenmusik Trossingen
Ein Artikel von nmz-red

Unterricht und Auftritt
20. Sommercampus der Rostocker Musikhochschule

Eine Mischung aus acht Meisterkursen mit international renommierten Künstlern und Pädagogen bietet der Internationale Sommercampus an der Hochschule für Musik und Theater Rostock vom 20. bis 28. August 2015. Alle eingeladenen Künstler sind erstmals beim Sommercampus dabei, der zum 20. Mal stattfindet und etwa 100 Teilnehmer aus aller Welt erwartet.

Meisterkurse mit der Violinistin Tanja Becker-Bender, der Sängerin und Professorin Fionnuala McCarthy, dem Sänger Thomas Quasthoff, dem Cellisten und ECHO-Preisträger Alban Gerhardt, dem Solo-Posaunisten von der Deutschen Oper Berlin Jamie Williams, dem Solo-Bratscher der Berliner Philharmoniker Máté Szücs, dem Fauré-Quartett und mit dem Pianisten Hamish Milne stehen auf dem Programm.

Zusätzlich zum intensiven Unterricht haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in öffentlichen Konzerten aufzutreten und als Solisten mit einem professionellen Orchester zu proben und zu konzertieren. Für die Orchesterarbeit steht mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock ein großes Sinfonieorchester zur Verfügung. Die musikalische Leitung hat wie in den Vorjahren der Dirigent Wojciech Rajski.

Der Sommercampus findet in Kooperation mit den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern statt, die insgesamt vier Orchesterkonzerte ausrichten, in denen Kursleiter und Teilnehmer als Solisten mitwirken.
Die Kursgebühren für die aktive Teilnahme beträgt 320 Euro pro Kurs.Der ermäßigte Betrag für Studierende der ABAM-Hochschulen liegt bei 160 Euro. Meisterkurs Kammermusik: 180 Euro pro Ensemblemitglied, ermäßigt 90 Euro. Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2015. www.hmt-rostock.de

Oud studieren
Popakademie Mannheim startet Studiengang Weltmusik

Die Popakademie Mannheim richtet einen neuen Studiengang Weltmusik ein. Dieser soll ein breit gefächertes Spektrum an Kompetenzen, von künstlerischer und musikpädagogischer Ausbildung bis hin zu Musikbusiness bieten. Nach sechs Semestern erhalten die Studierenden den staatlichen Abschluss Bachelor of Arts.

Das Studium startet zum Wintersemester 2015/16 mit drei neuen Hauptfächern: Baglama, arabische und türkische Oud sowie Mediterranean/Middle Eastern Percussion. Der Studiengang entsteht in Kooperation mit der Orientalischen Musikakademie Mannheim und wird geleitet von Mehmet Ungan und Johannes Kieffer. Unterrichten werden Yurdal Tokcan, Mustafa Said (beide Oud), Kemal Dinç (Baglama), Murat Coskun, Firas Hassan (beide Perkussion) und weitere Gastdozenten aus der nationalen und internationalen Szene.

Die Kosten für die Einrichtung des neuen Studienganges trägt laut Aussage des Wissenschaftsministeriums Baden-Württemberg das Land. Die Stadt Mannheim wird ihren derzeitigen Gesellschafterbeitrag für die Popakademie bis 2017 in zwei Stufen um insgesamt 100.000 Euro auf dann 625.000 Euro jährlich ab 2017 erhöhen.

Die Bewerbungsfrist für den Studiengang läuft noch bis 30. April 2015. www.popakademie.de

Gedoppelt
Neue pädagogische Studienrichtung in Lübeck

Die Musikhochschule Lübeck (MHL) bietet zum Wintersemester 2015/16 eine neue Studienrichtung für Musikpädagogen an, die zwei Fachbereiche in einer Doppelqualifikation vereint. Diese kombiniert die beiden Fachbereiche „Instrumental- und Gesangspädagogik“ (IGP) sowie „Elementare Musikpädagogik“ (EMP) und soll damit die Berufschancen der Absolventen erhöhen.

Mit der Konzeption der neuen Ausbildung möchte die MHL den musikpädagogischen Entwicklungen der letzten Jahre Rechnung tragen: Das Berufsfeld für Instrumental- und Gesangslehrer, die freiberuflich oder an Musikschulen arbeiten, hat sich dramatisch verändert. Prof. Marno Schulze, der die neue Studienrichtung mitkonzipiert hat, sagt dazu: „Schulische und außerschulische Angebote werden immer enger verzahnt. Musikpädagogen müssen Gruppen verschiedener Größen unterrichten und kreative Projektarbeit leisten, neue Unterrichtsformate und interdisziplinäre Angebote konzipieren.“

Die neue Studienrichtung in Lübeck startet im Oktober 2015. Die Regelstudienzeit beträgt acht Semester. Bewerbungsschluss ist der 15. April 2015. Interessenten können sich unter www.mh-luebeck.de über die neue Studienrichtung informieren oder direkt Kontakt aufnehmen unter:
marno.schulze@mh-luebeck.de

Frisch gezupft
Tage der Neuen Gitarrenmusik Trossingen

Am 13. und 14. Juni 2015 finden die 5. Tage der Neuen Gitarrenmusik an der Musikhochschule Trossingen statt. Konzerte mit Studierenden der Trossinger und Stuttgarter Musikhochschulen sowie mit Wilhelm Bruck als Gast werden begleitet von Workshops, Vorträgen, Werkeinführungen, Gesprächsrunden sowie öffentlichen Proben.

Auf dem Programm der Konzerte stehen Werke von Giacinto Scelsi, Mauricio Kagel, Frédéric Maintenant, Helmut Lachenmann und Uwe Kremp. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Trossinger Tage der Neuen Gitarrenmusik sind das alle zwei Jahre stattfindende Finale der Lehrveranstaltung „Neue Musik für Gitarre“, die an der Musikhochschule Trossingen für die Bachelor-Studenten mit Hauptfach Gitarre über vier Semester obligatorisch ist. Im Fokus der Tage stehen jeweils zwei Konzerte, die zum Teil von den Studierenden, zum Teil von Gästen gestaltet werden.
Interessenten sind eingeladen, an den Trossinger Tagen der Neuen Gitarrenmusik teilzunehmen. Eine formelle Anmeldung ist nicht notwendig.

Studenten anderer Hochschulen können sich auf Wunsch die Teilnahme bestätigen lassen und damit eventuell, je nach den Regelungen ihrer Heimathochschule, Leistungspunkte sammeln.
www.mh-trossingen.de

Das könnte Sie auch interessieren: