Hochschulticker: Personalia


(nmz) -

Der Akademische Senat der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin hat Ron Lepinat zum neuen künstlerischen Leiter des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach gewählt. Der Pianist ist seit drei Jahren künstlerische Lehrkraft für Klavier am Bachgymnasium und war zuvor als Dozent und Klavierbegleiter an der Universität der Künste Berlin und bei der Studienvorbereitung Kreuzberg tätig.  +++  Marieke Rügert wurde zum Wintersemester 2017/18 auf die halbe Professur für „Elementare Musikpädagogik“ an die Universität der Künste Berlin berufen. Marieke Rügert schloss ihr Studium an der Trossinger Musikhochschule 2006 ab. Seit vielen Jahren lebt sie in Berlin und unterrichtet als freischaffende Pädagogin nahezu alle Fächer der EMP/Rhythmik.  +++  Ab dem Wintersemes­ter lehrt Matthias Gromer an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Er tritt die Nachfolge von Prof. Eckhard Treichel an, der in den Ruhestand geht. Seit 1989 ist Gromer stellvertretender 1. Posaunist und Basstrompeter im Nationaltheaterorchester Mannheim.  Von 1990 bis 1994 war Gromer Lehrbeauftragter für Posaune an der Hochschule für Musik Mannheim, von 2008 bis 2017 lehrte er an der Musikhochschule Stuttgart.  +++  Prof. Dr. Dagmar Borrmann übernimmt für die kommenden drei Jahre als Ausbildungsdirektorin die Leitung des Schauspielstudiengangs an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Sie vertritt Marion Tiedtke, die für drei Jahre beurlaubt und als stellvertretende Intendantin und Chefdramaturgin ans Schauspiel Frankfurt gewechselt ist.  +++  Martin Schmeding, Professor für Orgel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig ist zum Professor des Jahres gewählt worden. Schmeding wurde von der Unicum-Stiftung im Bereich Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften ausgezeichnet. In der Begründung der Jury wurde Schmeding für seine „praxisnahe Lehre mit bestmöglicher Vorbereitung auf den Berufseinstieg“ gelobt. Insgesamt waren mehr als 2.000 Hochschullehrer für die Auszeichnung  nominiert worden, die in vier Kategorien vergeben werden.  +++  Der Senat der Musikhochschule Lübeck (MHL) hat in seiner jüngsten Sitzung Jochen Kirchner zum neuen Kanzler der MHL gewählt. Der 52-jährige tritt zum 1.  Juni 2018 die Nachfolge von Jürgen R. Claußen an, der dann nach 24 Dienstjahren als Kanzler in den Ruhestand geht. Der studierte Volkswirt und Rechtswissenschaftler war nach Stationen in der freien Wirtschaft und als Unternehmensberater zwölf Jahre lang Bürgermeister der Stadt Kirchhain (Hessen).  +++  Prof. Dr. Valerie Krupp-Schleußner ist als neue Professorin für das Fach Musikpädagogik an die Hochschule für Musik Mainz berufen und übernimmt mit Beginn des Wintersemesters 2017/2018 die Abteilungsleitung Schulmusik / Musikpädagogik sowie die Leitung der lehramtsbezogenen Studiengänge. Prof. Ulrich Hermann unterstützt die Bläserabteilung als neuer Professor für Fagott, im Fach Gesang begrüßt die Hochschule für Musik Mainz zum Wintersemester Prof. Elisabeth Scholl.  +++  Der Schlagzeuger Alexej Gerassimez hat zum 8. November 2017 eine Professur für Schlagzeug an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) übernommen. Damit wird er Nachfolger des international gefeierten Percussionisten Peter Sadlo, der das Schlagzeugspiel in den vergangenen Jahrzehnten revolutionierte und im Juli 2016 überraschend verstarb. Seit Anfang November ist auch der Tenor Julian Prégardien Professor an der HMTM Prégardien hatte hier bereits von April 2013 bis September 2015 einen Lehrauftrag für Gesang inne. Der Komponist, Pianist und Dirigent Chris­tian Elsässer hat zum Beginn des Studienjahres 2017/18 eine Professur für Jazz-Komposition und Jazz-Klavier an der HMTM übernommen. Seit 2008 unterrichtete er bereits als Dozent die Fächer Komposition und Arrangement, Musikproduktion, Jazz-Klavier sowie Jazz-Ensemble am Jazz Institut der HMTM. Der Cellist Maximilian Hornung hat zum Beginn des Wintersemesters 2017/18 seine auf fünf Jahre angelegte Tätigkeit als Professor für Violoncello an der HMTM aufgenommen, der Jazz-Komponist und -Violinist Gregor Hübner übernimmt in München zum Beginn des Studienjahres 2017/18 eine Professur für Jazz-Komposition. Seit 2009 lehrte er dort bereits im Rahmen einer Gastprofessur Jazz-Komposition, Improvisation für Streicher und Jazz-Musiktheorie.  +++  Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle hat Prof. Christoph Adt formell in sein neues Amt als Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg eingeführt und zugleich dessen Amtsvorgänger Martin Ullrich für seine Tätigkeit als Präsident gedankt. Martin Ullrich war von 2009 bis 2017 Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg und hatte zugleich von 2011 bis 2017 den Vorsitz der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen in der Hochschulrektorenkonferenz inne. Prof. Adt wirkte bisher an der Hochschule für Musik und Theater München. Dort war er seit 1998 Professor für die Bereiche Orchesterleitung und Oratorienklasse, seit 2007 hatte er zudem das Amt eines Vizepräsidenten inne. Zum Wintersemester 2017/18 hat die HfM Nürnberg eine neue Professur vergeben: Florian Richter hat eine halbe Professur (W2) für das Fach Viola übernommen. Von 2010 bis 2012 war Florian Richter Solobratscher der Staatskapelle Weimar. Zudem war er von 2012 bis 2017 Solobratscher im Staatsorchester Stuttgart. Seit 2011 engagiert sich Florian Richter am Musikgymnasium „Schloss Belvedere“ in Weimar um den Nachwuchs im Fach Viola. Seit August 2017 ist er Solobratscher der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Marcos Fregnani (Querflöte), Gottfried Rüll (Klavier) und Cornelius Schmidkunz, auch bekannt unter seinem Künstlernamen Paulo Morello (Jazz-Gitarre), haben jeweils eine Honorarprofessur an der HfM Nürnberg erhalten.  +++  Die Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt) hat den Dirigenten und GMD (Staatstheater Schwerin) Daniel Huppert ab dem Wintersemester 2017/18 als neuen Professor begrüßt. Zu seinen Aufgaben gehört neben dem Unterrichten auch die Leitung ausgewählter Hochschulorchesterprojekte und Repertoireproben.  +++  Der Prorektor der Hochschule für Musik Saar, Prof. Jörg Nonnweiler, ist mit einem Landespreis Hochschullehre des Saarlandes ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis gemeinsam mit Nicole Schwarz von der Saarbrücker Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) und Rolf Sachsse von der Hochschule der Bildenden Künste Saar für den Masterstudiengang „Kulturmanagement“. Der Studiengang wird von den drei Hochschulen in Kooperation angeboten.  +++  Nach neun erfolgreichen Jahren hat Prof. Christian Wilm Müller als künstlerischer Leiter des Hochbegabtenzentrums der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar am Musikgymnasium Schloss Belvedere den Staffelstab weitergegeben. Sein Nachfolger ist seit September 2017 Joan Pagès Valls. Der gebürtige Spanier Valls leitet seit 2009 das Orchester des Musikgymnasiums. Er hatte zuvor von 1999 bis 2003 ein Dirigierstudium an der Weimarer Musikhochschule bei Prof. Nicolas Pasquet absolviert und war danach als stellvertretender Chordirektor am Deutschen Nationaltheater Weimar engagiert.  +++  Mit großer Mehrheit wählte der Hochschulrat der Hochschule für Musik Würzburg in seiner Sitzung am 20. September 2017 zwei neue Vizepräsidenten. Die Amtszeit von AD Martin Hummel und Prof. Dr. Andreas C. Lehmann begann am 1. Oktober 2017. Für die Dauer von vier Jahren werden sie den Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr. Christoph Wünsch, als Mitglieder der Hochschulleitung unterstützen. Martin Hummel unterrichtet Gesang und die zugehörige Fachdidaktik. Andreas C. Lehmann ist Professor für Systematische Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik Würzburg.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Ähnliche Artikel