Initiative Neue Kammermusik für Musikschulen

Zeitgenössische Kompositionen für Musikschulensembles gesucht


(nmz) -

Die Initiative „Neue Kammermusik für Musikschulen“ gewinnt weiter an Fahrt. 120 Ensembleleiter, die im letzten Schuljahr mit ihren Schülerensembles 41 zeitgenössische Kompositionen dem Praxistest unterwarfen, prämierten im Herbst zehn Werke mit dem neuen Gütesiegel: „Praxiserprobt – empfohlen vom VdM“. Aber damit nicht genug: Auch weiterhin soll Schülern und Pädagogen der Weg zur zeitgenössischen Musik erleichtert werden, indem der Verband deutscher Musikschulen (VdM) für die Musikschularbeit besonders geeignete Werke auszeichnet, denn Musikschulen müssen als verantwortliche Vermittler unserer Musikkultur Schülern neben Altbewährtem auch verstärkt den Zugang zu Neuer Musik eröffnen. Die Initiative ruft alle Musikverleger auf, auch an der zweiten Praxiserprobung mit der Einsendung geeigneter zeitgenössischer Kammermusik teilzunehmen, die vom Schwierigkeitsgrad her den Anforderungen der Unterstufe II und Mittelstufe I gemäß den VdM- Lehrplänen entsprechen.

Ein Artikel von Markus Quabeck

Neben den aktuellen Publikationen der Verlage existiert aber auch eine große Anzahl an unveröffentlichter Literatur, denn Komponisten, die sich auf die Rahmenbedingungen einer Musik für die Schule einlassen, sind zumeist selbst Pädagogen, die aus Mangel an geeigneter spielbarer Literatur speziell für ihre Ensembles schreiben. Solche Kompositionen werden leider oft nach ihrer Erstaufführung in den Notenarchiven vergessen und stehen somit anderen Musikschulensembles nicht zur Verfügung.

Der VdM lädt daher auch alle Komponisten herzlich ein, am Projekt „Neue Kammermusik für Musikschulen“ teilzunehmen, und bittet um die Zusendung geeigneter Werke (Partituren und Stimmen). Einsendefrist ist der 8. März 2003.

Eine Lektorenkommission, bestehend aus namhaften Pädagogen und Interpreten Neuer Musik, wird Ende März aus den Einsendungen eine Vorauswahl treffen, um diese dann zur Praxiserprobung an die Musikschulensembles weiterzureichen.

Die eingesandten Werke sollten folgenden Kriterien entsprechen:

  • Kompositionsjahr: 1990 und später
  • Besetzung: drei bis acht Spieler, vorzugsweise gemischt, gegebenen- falls mit Gesang
  • Schwierigkeitsgrad: leicht (U2) bis mittelschwer (M1), laut Strukturplan des VdM Unterstufe (U) bis Mittelstufe (M)

Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Markus Quabeck telefonisch unter 0228/957 06-29 (dienstags bis freitags zwischen 8.00 und 13.00 Uhr) zur Verfügung.
Die Projektdokumentation „Neue Kammermusik für Musikschulen“ ist über die VdM-Bundesgeschäftsstelle erhältlich (Schutzgebühr 5,- Euro).

Berufsbegleitende Modellfortbildung in vier Phasen zur „Ensembleleitung Neue Kammermusik“ an der BAK Trossingen

Im Rahmen der Praxiserprobung zeitgenössischer Kammermusik äußerten die VdM-Lehrkräfte verstärkt den Wunsch nach einer Fortbildung zur Erarbeitung und Vermittlung zeitgenössischer Musik im Unterricht. Der VdM hat die zahlreichen Anregungen und Ideen der Pädagogen aufgegriffen und in Zusammenarbeit mit der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Robert-Schumann- Hochschule Düsseldorf eine vierphasige berufsbegleitende Modellfortbildung zur „Ensembleleitung Neue Kammermusik“ entwickelt.

Als Hauptdozenten konnten Wolfgang Rüdiger (Freiburg, Düsseldorf) und Reinhard Gagel (Köln) gewonnen werden.

Neben den Grundlagen der Ensembleleitung, elementaren Dirigiertechniken, Informationen zu Instrumenten, Notationsformen und Spieltechniken wird auch den Formen der Improvisation ein breiter Raum im Rahmen der vier Akademiephasen eingeräumt. Ein thematischer Schwerpunkt der Modellfortbildung liegt in der Vorstellung geeigneter zeitgenössischer Werke für die Musikschularbeit: Anhand der Auswahlliste zur „Neuen Kammermusik an Musikschulen“ werden Werke vorgestellt, die sich besonders für den Ensembleunterricht an Musikschulen eignen. Zwischen den Akademiephasen erarbeiten die Lehrgangsteilnehmer mit ihren Ensembles dann die vorgestellte Literatur. „Doch wie sag’ ich es meinen Schülern beziehungsweise meinem Publikum?“ Der letztendlich entscheidende Prozess einer gelungenen Vermittlung zeitgenössischer Musik in Unterricht und Konzert wird in eigenen Seminareinheiten während der Lehrgangsphasen erörtert.

Der Modelllehrgang findet an folgenden Terminen in der BAK Trossingen statt:

31.03.–04.04.2003 1. Phase
24.11.–28.11.2003 2. Phase
23.02.–27.02.2004 3. Phase
28.06.–02.07.2004 4. Phase

Aufgrund der Mitträgerschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung beträgt die Teilnahmegebühr für den gesamten Kurs inklusive Unterricht, Unterkunft und Verpflegung nur 500,- Euro. Die Initiative „Neue Kammermusik für Musikschulen“ möchte mit diesem günstigen Angebot viele Ensembleleiter aufrufen, sich verstärkt der zeitgenössischen Kammermusik an Musikschulen zu widmen.

Infos und Anmeldeformulare bei der VdM-Bundesgeschäftsstelle unter Tel. 0228/957 06-29 (quabeck@musikschulen.de) oder im Internet unter www. musikschulen.de (Projekte und Initiativen).

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: