Link-Tipps


(nmz) -
Ein Artikel von Martin Hufner

„Neustart Kultur“ gebiert manch wundersames Werk im Bereich der Erkundung alter und neuer musikalischer Welten. Die Linktipps gehen in dieser Ausgabe einerseits in Richtung praktischer und theoretischer Schönberg-Forschung und andererseits in die weite Welt der Klänge für alle.

schoenbergpianoblog – Blog von Martin Tchiba zum Klavierwerk Arnold Schönbergs
https://schoenbergpianoblog.wordpress.com

Martin Tchiba hatten wir schon manchmal hier in der Zeitung im Blick. Er hat immer wieder mal „neue“ Technologien mit künstlerischen neuen Ausdrucksweisen verknüpft. Sein schoenbergpianoblog ist dagegen fast ein Hort traditioneller musikalischer Analyse und interpretatorischer Darstellung. Die ist bei Tchiba gewohnt akkurat und treffsicher. Das Eintauchen in das Klavierwerk Schönbergs in einigen Folgen wird jeden Donnerstag um 15 Uhr durch neue Erkenntnisse ergänzt. 

„Geräusch-o-thek“ der Berliner Symphoniker
https://klang.berliner-symphoniker.de

Ebenfalls mit dem Logo von „Neustart Kultur“ versehen ist dieses Baukasten-Kompositionsprojekt, das sich quasi an alle wendet, sogar ohne musikalisches Vorwissen. „Es eignet sich für Schulklassen, AGs und Interessierte jeden Alters.“ Wer an dem Projekt „Geräusch-o-thek“ teilnehmen möchte, „lädt sich beliebig viele Klänge/Geräusche herunter und kann diese mit Hilfe eines Musikprogramms zu Sound – Collagen, Geräusch – Kompositionen oder Klanggeschichten zusammenstellen“. Es sind wirklich aber sehr viele Klänge und Geräusche in dieser Audiothek, Kontrollverlust ist möglich. Wenn man ein paar Dinge bei der Komposition beachtet, winkt sogar eine Aufführung am 13.11.2021. Die „Geräusch-o-thek“ ist ein Projekt im Rahmen des Education-Programms „Musik ohne Grenzen“. 

Das könnte Sie auch interessieren: