Musik und Kultur im Herzen Deutschlands

Die Landesmusikakademie Hessen auf Erfolgskurs


(nmz) -
Für das Jahr 2010 plant die Hessische Akademie für musisch-kulturelle Bildung gGmbH etliche neue Kurse. Damit wird ein Erfolg versprechender Weg eingeschlagen, der bereits im Jahr 2009 zu positiven Ergebnissen geführt hat. Die Anzahl der Gäste stieg von rund 10.500 auf insgesamt rund 13.000 Personen.
Ein Artikel von N.N.

Ein wesentliches Aktionsfeld der Landesmusikakademie wird künftig das Angebot von Meisterkursen und Fortbildungsveranstaltungen (z.B. „JeKi – Jedem Kind ein Instrument“) sein. Instrumental- und Gesangskurse für den Profi- und Laienbereich werden nun in regelmäßigen Abständen angeboten. Der erste von drei Gesangskursen wurde bereits im März mit Prof. Thomas Heyer (Frankfurt) sehr erfolgreich durchgeführt.

Ein Opernmeisterkurs vom 12. bis 18. Juni richtet sich an begabte Gesangsschüler, fortgeschrittene Studenten und professionelle Sänger/-innen. Dozent ist der national und international erfolgreiche Heldentenor Robert Schunk, der an der Hochschule für Musik Köln (Standort Aachen) lehrt.

Timothy Sharp und Prof. Norma Sharp – gebürtige Amerikanerin mit Gastspielerfahrung rund um die Welt –stehen für die Internationale Sommer­akademie für Gesang vom 22. bis 29. Juli. Diese richtet sich an begabte Musikschüler, Studenten und Laien, die sich in musikalischer wie technischer Hinsicht fortbilden und neue Impulse für ihre sängerische Weiterentwicklung erlangen möchten.

Vom 15. bis 18. April setzt ein Gitarrenkurs das Angebot fort, der sich an Leiter von Zupf- und Gitarrenensembles und an Spieler wendet, die sich für die Leitung eines Ensembles qualifizieren möchten. Die beiden Dozenten Helmut Oester-reich und Christian Wernicke stehen unter anderem für die Qualität des Landesjugendzupforchesters Baden-Württemberg und sind in der Gitarrenszene hochgeschätzt. Das Thema Mentales Training für Musiker wird zwischen dem 25. und 27. Juni angeboten. Mentales Training wird heute von Musikern bewusst als hilfreiche Übungs-Methode genutzt, sei es zum Bewegungslernen oder als Prophylaxe gegen Ängste. Der Dozent Song Choi ist unter anderem Lehrbeauftragter an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Für Amateure mit Kammermusikerfahrung und guten spielerischen Kenntnissen auf ihrem Instrument, Musikerzieher, angehende Musikstudenten und Studenten ist der Kammermusikkurs für Streicher in der Zeit vom 20. bis 24. Oktober in Kooperation mit dem Landesmusikrat Hessen e.V. ausgeschrieben. Die Dozenten sind Prof. Ulf Klausenitzer, Peter Seebach, Michael Hanko und Johannes Oesterlee.

Der Jahresabschluss ist den tiefen Streichern gewidmet: Vom 3. bis 5. Dezember findet ein Meisterkurs für Kontrabass mit Professor Matthias Weber und Song Choi, am Klavier Hsiao Yen Chen, statt. Den Teilnehmern bietet der Kurs die Möglichkeit, wertvolle technische und musikalische Impulse zur Vorbereitung für Aufnahmeprüfungen, Probespiele, Wettbewerbe oder Konzerte zu bekommen. Neben der im vierten Jahr stattfindenden PIANALE Klavierakademie (18 – 32 Jahre) wendet sich zum ersten Mal die PIANALE JUNIOR an Nachwuchspianisten zwischen 12 und 17 Jahren aus dem In- und Ausland.

Dem ehemaligen Rektor der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Heidelberg-Mannheim ist der 2. Helmut Vogel Klavierwettbewerb 2010 in der Metropolregion Rhein-Ne­ckar für Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz gewidmet. Die Vorentscheidung für Hessen findet am 20. November in Schloss Hallenburg, die Endrunde in Mannheim statt.

Für die Landesensembles ist die Landesmusikakademie Heimatprobenort. Der Erfolg dieser Probenphasen zeigt sich in vielen Konzerten, so zum Beispiel am 10. April, wenn das LandesJugend-SinfonieOrchester Hessen im Konzertsaal der Akademie konzertiert.

Seit 2009 hat der Landesmusikrat Hessen e.V. (LMR) seine Geschäftsstelle in Schloss Hallenburg, wodurch eine Konzentration der inhaltlichen Kräfte und finanziellen Mittel erreicht wird. Das Präsidium ist mit seiner neu gewählten Präsidentin Dr. Ursula Jungherr und der  Geschäftsführerin Ursula Komma wieder komplett aufgestellt. Der LMR ist für die Verbandsvertretung in musikalischen Belangen auf Landesebene zuständig, koordiniert die Interessen seiner Mitglieder und führt die musikalischen Wettbewerbe auf Landesebene durch, darunter auch den Landeswettbewerb „Jugend musiziert“. Ziel beider Institutionen ist es, die musikalische Entwicklung in Hessen voranzutreiben und sich für förderliche Rahmenbedingungen einzusetzen.

Im gemeinsamen Bestreben mit der Landesmusikakademie will der LMR der Ansprechpartner für musikalische Themen in Hessen sein und im Austausch mit anderen Bundesländern die entsprechenden Interessen auch nach außen vertreten.

Im barocken Ambiente von Schloss Hallenburg finden mit den Akademie- und Matineekonzerten zahlreiche hochrangige Konzerte statt, bei denen junge Künstler auf ihrem Weg zur Professionalität gefördert werden. Kontakte zum hr-Sinfonieorchester und dessen Mitgliedern werden weiter ausgebaut, indem beispielsweise das in Frankfurt ansässige Bärmann Trio am 8. September mit neuem Programm in Schlitz konzertiert, das rechtzeitig zum Schumann-Jahr eine CD mit dem Titel „Im Dichtergarten“ bei Coviello Classics herausgebracht hat. „Insgesamt eine äußerst erfreuliche Entwicklung für die Landesmusikakademie Hessen“, konstatiert Direktor Lothar R. Behounek M.A. und das Team Schloss Hallenburg rüstet sich für weitere neue Aufgaben.

Kontakt
Landesmusikakademie Hessen
Schloss Hallenburg
Gräfin-Anna-Straße 4
36110 Schlitz
Tel. 06642/91 13-0
Fax 06642/91 13-29
info@lmah.de
www.lmah.de

Ähnliche Artikel