Nachrichten 2019/05

Sommer in Carinth, Tag der Musik, Musiktage und -feste


(nmz) -
Carinthischer Sommer +++ Tag der Musik 2019 +++ Emsbürener Musiktage 2019 +++ 29. Internationales Lübecker Kammermusikfest 2019 +++ Festival „intersonanzen“ +++ Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. gegründet
Ein Artikel von nmz-red

Carinthischer Sommer

Das Kärtner Festival Carinthischer Sommer im Juli und August ist bekannt für seine vielfältigen Spielstätten – Stift Ossiach, Congress Center Villach, die Bergkirche in Tiffen bei Feldkirchen, das avantgardistische Domenig Steinhaus, das Omya Werk Gummern sowie die Schlösser Pöckstein, Damtschach und Ebenthal und das Klösterle Innerteuchen.

Am 7. Juli 2019 geben die Preisträgerinnen und Preisträger des 38. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs ein Gala-Konzert. Die ausgezeichneten Opernsängerinnen und -sänger werden begleitet vom Kärntner Sinfonieorchester unter der Leitung des Operndirigenten Alexander Joel.

Tag der Musik 2019

„Musik machen – Haltung zeigen – Zusammenhalt. Europa. Vielfalt.“: Unter diesem Motto ruft der Deutsche Musikrat mit seiner bundesweiten Initiative Tag der Musik am 21. Juni 2019 wieder alle Musizierenden dazu auf, gemeinsam ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der Kulturellen Vielfalt zu setzen. Das diesjährige Motto richtet den Fokus auf die verbindende Kraft der Musik.

Der Deutsche Musikrat ruft dazu auf, den bundesweiten Tag der Musik als Plattform für den großen Reichtum Kultureller Vielfalt zu nutzen und zugleich Haltung zu zeigen für ein friedliches Miteinander in Deutschland und in Europa. www.tag-der-musik.de

Emsbürener Musiktage 2019

Die Traditionsveranstaltung im südlichen Emsland findet seit 44 Jahren jährlich im Oktober statt. Die diesjährigen Emsbürener Musiktage werden vom 13. Oktober bis 10. November 2019 organisiert. Die dazugehörigen Meisterkurse laufen vom 13. bis 20. Oktober 2019. Eingeladen wurden Angela Firkins, Professorin für Flöte und Kammermusik an der Musikhochschule Lübeck, Matthias Bäcker, Professor für Oboe an der Hochschule für Musik Franz Liszt, Weimar, Johannes Peitz, Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik und Theater, Hannover, Thomas Ludes, Professor an der Folkwang Hochschule, Essen, und Christian-Friedrich Dallmann, Professor an der Universität der Künste, Berlin.

Künstlerischer Leiter der Emsbürener Musiktage ist seit 18 Jahren Eckart Hübner von der Universität der Künste in Berlin. Die Organisationsleitung hat Martin Nieswandt übernommen. Er ist seit 2012 als Leiter der Musikschule des Emslandes tätig.

Das meist dreiwöchige Veranstaltungsprogramm der Emsbürener Musiktage bietet eine Vielfalt an unterschiedlichen Veranstaltungen an. Neben klassischen Konzerten der Dozenten und Teilnehmer der internationalen Meisterkurse wird ein Gastkonzert angeboten sowie ein Konzert mit Kindern und Jugendlichen aus Emsbüren, organisiert von der Musikschule Emsbüren gemeinsam mit den lokalen Schulen. Zusätzlich wird eine begleitende Kunstausstellung gezeigt, die immer einen Bezug zwischen Kunst und Musik herstellt.

Anmeldeschluss für die Meisterkurse ist am 30. August. Nähere Informationen und Kontakt unter: Gemeinde Emsbüren, Tel. 05903/93 05-132, musiktage@emsbueren.de | www.emsbuerener-musiktage.de

29. Internationales Lübecker Kammermusikfest 2019

Die Attraktivität beim Internationalen Lübecker Kammermusikfest, das am Himmelfahrtwochenende (30. Mai bis 1. Juni 2019) zum 29. Mal stattfindet, beruht darauf, unterschiedliche Erwartungen der Generationen zu vereinbaren. Klassisches Repertoire wird von der Prinzipalin Evelinde Trenkner und ihrer Duo-Partnerin Sontraud Speidel mit der vierhändigen Klavier-Transkription der 5. Symphonie (2. und 3. Satz) von Gustav Mahler, dem Minguet Quartett mit Werken von Clara Schumann, Johannes Brahms und Sofia Gubaidulina, dem Szamotuly Quartett mit dem Klavierquartett F-Dur von Xaver Scharwenka sowie dem Pianist Joseph Moog, der von Franz Liszt „Tre Sonetti del Petrarca“ in der Urfassung aufführt, zu hören sein. Junge Talente aus Lübeck wie das (Klarinetten-)Trio ClairNoir werden ein Arrangement der „Hochzeit des Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart und die Passion du Saxophone die „Lilja Suite“ präsentieren. Das komplette Programm unter www.scharwenka.de

Festival „intersonanzen“

Unter dem Motto „Einheit und Differenz – Neue Musik und avancierte klingende Kunst 30 Jahre nach dem Mauerfall“ wartet das brandenburgische Musikfestival mit Konzerten, einer Partitur- und Klangkunstausstellung, Soundwalks und einem Symposium auf. 2019 sollen die „intersonanzen“ eine noch weitere Ausstrahlung entwickeln und gleichzeitig fester im Land verankert werden. Das Symposium behandelt unter der Leitung von Ulrike Liedtke das Thema „Einheit und Differenz in Neuer Musik vor und nach 1989“. Neueste Musik aus Brandenburg im Kontext internationalen Repertoires soll außerdem im Fokus stehen. Karten und Infos unter info@neue-musik-brandenburg.de

Neues Dach für Amateure – Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. gegründet

Die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC) und die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) haben sich nach einer mehrjährigen Phase enger Kooperation zu einem großen Dachverband der Amateurmusik zusammengeschlossen. Die Gründung fand vor den „Tagen der Chor- und Orchester­musik“ Ende März 2019 in Gotha statt, die die Verbände gemeinsam veranstaltet hatten. Der neugegründete „Bundes­musikverband Chor & Orchester e.V.“ ver­­tritt nach eigenen Angaben etwa drei Millionen Musi­ker in rund 100.000 Ensembles. In dem neuen Bundesverband haben Bundespolitik und Kulturinstitutionen einen zentralen Ansprechpartner für die Themen des Amateurmusizierens.

Ziel der Fusion ist es, die Teilung Instrumental und Chormusik zu überwinden, die „Kleinstaaterei“ zu
beenden und somit die Rahmen­bedingungen für die Amateurmusik zu verbessern.
Mitglieder des neues Bundesverban­des sind insgesamt 20 sehr unterschiedliche Bundesfachverbände des vokalen und instrumentalen Musizie­rens, darunter so große Verbände wie der Deutsche Chorverband (DCV) oder die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV).

Mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Benjamin Strasser wurde in der Gründungsversammlung am 29. März 2019 in Gotha ein Vertreter der jungen Generation zum Präsidenten gewählt. Vizepräsidenten des neuen Verbandes sind KMD Christian Finke (Chorverband der Evangelischen Kirche in Deutschland, CEK) und Heiko Schulze (BDMV). Die vormaligen Geschäftsstellen von BDO und BDC in Trossingen und Berlin führt der Bundesmusikverband weiter. www.bundesmusikverband.de

Das könnte Sie auch interessieren: