„Nachwuchsförderung neu denken“


(nmz) -
Unter diesem Motto eröffneten die Rektorin der Hochschule für Musik Dresden Judith Schinker und die künstlerische Direktorin des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Ekaterina Sapega-Klein die erste Veranstaltung der Reihe „Zukunftswerkstatt musikalische Nachwuchsförderung“ am 18. Oktober 2017.
Ein Artikel von Ekaterina Sapega-Klein

Nach den Fachbeiträgen zur frühkindlichen musikalischen Bildung und den Best-Practice-Beispielen ging es in der Diskussion mit den zahlreichen Vertretern der sächsischen Musik- und Bildungseinrichtungen um eine stärkere Vernetzung und Etablierung eines qualifizierten musikalischen Ausbildungsangebots – von dem alle Kinder und Jugendlichen in Sachsen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft profitieren können. Es folgen weitere Veranstaltungen und Diskussionsrunden, in denen Ideen, Methoden und Strukturen für eine systematisch aufeinander aufbauende Förderung von Begabungen in Sachsen entwickelt werden sollen.

Ekaterina Sapega-Klein, Direktorin des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik

Das könnte Sie auch interessieren: