Neue Aspekte in der Blasorchesterliteratut

Im Herbst UNerHÖRTes in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg


(nmz) -
Nach einer Idee und auf Initiative des flammabis–zeitgenössische Musik e.V. wird das Festival UNerHÖRTes am Donnerstag 3. Oktober 2013 (Tag der Deutschen Einheit) erstmalig an der Bayerischen Musikakademie Hammelburg durchgeführt werden.
Ein Artikel von N.N.

Es finden an diesem Tag Workshops für Bläserklassen und Jugendblasorchester, sowie ein Benefizkonzert mit dem Polizeiorchester Bayern unter der Leitung von Prof. Johann Mösenbichler statt. Extra für das Festival UNerHÖRTes wurden von der Bayerischen Musikakademie Hammelburg die Komponisten Stephan Adam, Hubert Hoche, Christian FP Kram und Rolf Rudin beauftragt neue Werke zu komponieren.

Diese Kompositionen entsprechen dem Niveau der Zielgruppen dieser Veranstaltung. Die Kompositionen werden mit erfahrenen und renommierten Dirigenten und den anwesenden Komponisten während des Workshops einstudiert. Als Dozententeam stehen als Dirigenten für die Jugendblasorchester Prof. Johann Mösenbichler (Lehrbeauftragter an der Anton-Bruckner-Universität in Linz und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und Chefdirigent des Polizeiorchesters Bayern), Ernst Oestreicher (Schulleiter der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen, Lehrbeauftragter für Blasorchesterleitung an der Hochschule für Musik in Würzburg und Bundesdirigent des Nordbayerischen Musikbundes) und für die Bläserklassen Kuno Holzheimer (Künstlerischer Leiter der Bayerischen Musikakademie Hammelburg) an diesem Tag zur Verfügung. Die Dozenten erarbeiten während des Workshops die Kompositionen oder Teile daraus.
Die Zielgruppe von Bläserklassen sollten sich auf dem Niveau des zweiten Ausbildungsjahres (z.B. Essential Elements Nr. 100-120) bewegen und für die Jugendblasorchester ist ein Schwierigkeitsgrad von 2 bis 2,5 vorgesehen.

Die aktiv teilnehmenden Bläserklassen erhalten Mitte September das Stimmenmaterial, so dass sie die Stücke schon vorbereiten können. Das Notenmaterial für aktiv teilnehmende Bläserklassen und Jugendblasorchester wird dabei unentgeltlich zur Verfügung gestellt und das erarbeitete Stimmenmaterial verbleibt bei den teilnehmenden Bläserklassen und Jugendblasorchestern, so dass an den Kompositionen nach den Workshops zu Hause weitergearbeitet werden kann. Auch die Workshops sind für alle kostenfrei und auf Antrag kann über den Nordbayerischen Musikbund für die teilnehmenden Bläserklassen und Jugendblasorchester ein Fahrtkostenzuschuss gewährt werden.

Eine passive Teilnahme ist ebenfalls für Bläserklassen, Jugendblasorches-ter, Dirigenten von Bläserklassen/Jugendblasorchestern und allen Interessenten zu dieser Thematik möglich, auch sind diese Workshops für Besucher offen, insbesondere natürlich für Dirigenten von Bläserklassen und Jugendblasorchestern und deren jugendliche Musikerinnen und Musiker. Die Dirigenten bekommen Ansichtspartituren der Kompositionen zum Mitlesen und zum Mitnehmen. Der geplante Tagesablauf beginnt um 13.30 Uhr in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg mit der Anreise und dem Aufbau. Ab 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr finden dann die Workshops statt und alle Beteiligten haben ab 16.30 Uhr die Möglichkeit zum Kauf der Auftragskompositionen der Bayerischen Musikakademie Hammelburg zum Sonderpreis, was vor allem interessant für die passiven Teilnehmer sein dürfte.

Zum Abschluss des Nachmittags wird um 17.00 Uhr in der Franziskanerklosterkirche des Klosters Altstadt das Polizeiorchester Bayern in seinem Benefizkonzert unter anderem die Auftragskompositionen des Tages aufführen. Dies soll als Motivation und Vorstellungshilfe für die jungen Musiker und Dirigenten verstanden werden.

Als Kooperationspartner für dieses „UNerHÖRTe“ Festival stehen dem Veranstalter Bayerische Musikakademie Hammelburg Projekt GmbH erstmals der flammabis - zeitgenössische Musik e.V., die Hochschule für Musik Würzburg, die Nordbayerische Bläserjugend e.V., der Nordbayerischer Musikbund e.V. und das Polizeiorchester Bayern zur Seite und als Medienpartner konnten für diese Idee der Bayerischer Rundfunk und die Zeitschriften „Bayerische Blasmusik“, „Clarino“, „Eurowinds“ und natürlich die NMZ-Neue Musikzeitung gewonnen werden.

Anmeldungen werden gerne noch bis einschließlich 31. Juli 2013 bei der Bayerischen Musikakademie Hammelburg Projekt GmbH, Am Schloßberg, 97762 Hammelburg und unter
h.lapp@bmhab.de oder telefonisch unter 09732/7868-141 und Fax 09732/7868-206 entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren: