Perspektive für Landesmusikakademie Hessen

Hessische Bildungseinrichtung schärft Profil


(nmz) -
Schlitz. Trotz der belastenden Corona-Pandemie kann die Landesmusikakademie Hessen (LMAH) auf ein bewegtes und positives Jahr zurück und gleichzeitig zuversichtlich in die Zukunft blicken. Der Bau eines zusätzlichen Gästehauses schreitet voran. Neue Impulse konnten im Kursbereich gesetzt werden, die das Profil der Einrichtung weiter entwickeln werden.
Ein Artikel von nmz

Die Landesmusikakademie Hessen wird seit der Eröffnung 2003 vom Land Hessen gefördert. Zahlreiche Chöre, Orchester und Kulturschaffende aus Hessen und darüber hinaus nutzen die Räumlichkeiten für Arbeitsphasen und Probenaufenthalte. In den letzten Jahren hat sich die Bildungseinrichtung zudem immer mehr als Anbieter verschiedenster Fortbildungsmöglichkeiten etabliert. Auch im laufenden Jahr konnten neue Kurse angeboten werden, wie z.B. das erfolgreiche Weiterbildungsformat Vereinspilot*innen. Konzipiert und erprobt an der Bundesakademie Trossingen zusammen mit dem Bundesmusikverband Chor & Orchester bietet dieses Seminar eine Unterstützung für Engagierte in Chören, Orchestern, Musikvereinen und Musikverbänden. „Ziel des Kurses ist es, der aus zwei intensiven Wochenenden mit einem dazwischen liegenden digitalen Tag besteht, den Ehrenamtlichen Wissen und Ideen an die Hand zu geben, die ihren Verein weiterbringen und zukunftssicher machen“, so Direktor Lothar R. Behounek.

Zahlreiche Kooperations­projekte

Weitere Akzente wurden und werden durch die verstärkte Zusammenarbeit mit den Mitgliedsverbänden des Landesmusikrates Hessen e. V. gesetzt. Kurse wie zum Beispiel Klarinetten in allen Facetten, Cello-Orchester, Mandoline für Gitarist*innen und Saxophon Total haben das Ziel, Profis und Laien aller Altersstufen die Möglichkeit zu geben, sich über ihr Instrument auszutauschen, gemeinsam in einem Orchester zu musizieren und von erfahrenen Dozent*innen neue Impulse zu erhalten. Wichtiger Bestandteil der Akademiearbeit ist zudem die Akademiekonzertreihe und eine ganze Anzahl von Werkstattkonzerten, die aus der laufenden Kursarbeit resultieren. Die musikalische Bildungsarbeit der LMAH wird dadurch auch für die Öffentlichkeit transparent und hat zudem für das Publikum einen informativen und abwechslungsreichen Charakter. Auch die hessischen Landesjugendensembles haben seit langer Zeit ihren Heimatort in der LMAH gefunden und die Auftaktkonzerte nach den jeweiligen Probephasen sind inzwischen Highlights im Konzertgeschehen der Akademie. Das Stichwort Kooperationen gilt ebenfalls für den Konzertbereich, wo die LMAH mit kulturell aktiven regionalen Partnern zusammenarbeitet. Akademiekonzerte sind zudem im Rahmen des „Vulkansommer Kulturfestival 2021“ vertreten, ein Festival das im Jahr 2018 mit dem Vogelsbergkreis initiiert wurde und aktuell wieder mit über 30 Veranstaltungen an Fahrt gewinnt. Ein besonderer Höhepunkt im August war das vom Landesmusikrat Hessen veranstaltete Open-Air Konzert „30 Jahre Jugend jazzt Hessen“ mit dem Landes Jugend Jazz Orchester Hessen, das vor dem historischen Ambiente von Schloss Hallenburg, dem Sitz der LMAH stattfand. Die LMAH hat sich darüber hinaus als Austragungsort der vom Landesmusikrat Hessen e.V. (Träger der LMAH) veranstalteten Landeswettbewerbe wie Jugend musiziert, Jugend jazzt, Hessischer Chor- und Orchesterwettbewerb bestens etabliert.

Der von den Landesmusikräten Hessen und Thüringen ausgeschriebene 11. Landeswettbewerb Jugend komponiert mit anschließendem Workshop fand ebenfalls erfolgreich in der LMAH statt und richtete sich an junge Talente, die ihre Kreativität und den Ausdruck ihrer musikalischen Gedanken weiterentwickeln möchten.

Um der hohen Auslastung, die durch das vielseitige Angebot entsteht, gerecht zu werden, wird seit dem vergangenen Jahr ein zweites Gästehaus in direkter Nachbarschaft zu den bestehenden Gebäuden der Akademie gebaut. Bauherr ist die gemeinnützige Heimstättenbaugesellschaft Schlitz mbH.

Investition in die Zukunft

Zur Ausführung des Vorhabens wurden bewusst regionale Unternehmen ausgewählt und mit dem 3,3 Millionen Euro-Projekt beauftragt. Mit der Bezeichnung „Gästehaus Schlossgärtnerei“ nimmt dieses Bezug auf die historische Vergangenheit. Am 10.12. wird das Gebäude mit 41 Übernachtungsmöglichkeiten an die Akademie übergeben, ein zusätzlicher Mehrzweckraum kann zu Probenzwecken genutzt werden. Das zweite Gästehaus ist komplett barrierefrei konzipiert. Auch das denkmalgeschützte Schloss Hallenburg als Akademiegebäude ist ab diesem Jahr  barrierefrei durch einen Außenaufzug zugänglich.

  • Die neue Website der LMAH ist online und stellt die Vielfalt der Einrichtung übersichtlich dar: www.lmah.de

Das könnte Sie auch interessieren: