Quartett studieren mit dem Quatuor Ébène

An der Hochschule für Musik und Theater München wird die „Ébène Quartet Academy“ eingerichtet


(nmz) -
Das Quatuor Ébène, eines der bedeutendsten Streichquartette weltweit, wird an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) im Rahmen der neu gegründeten „Ébène Quartet Academy“ ab sofort für den Aufbau einer Streichquartett-Klasse verantwortlich sein. Zusätzlich zu diesem Programm konnte die Hochschule den Kammermusiker und Impulsgeber zahlreicher weltberühmter Streichquartette Prof. Eberhard Feltz als „Visiting Professor“ gewinnen. Mit diesem Schritt entstehe an der Hochschule für Musik und Theater München „ein exzellentes Zentrum der Kammermusikausbildung“, teilte die HMTM mit. Für das Quatuor Ébène sei die Münchner Verpflichtung eine doppelte Wiederkehr, heißt es in der Mitteilung weiter: „2004 gewann das Ensemble hier den 1. Preis des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD, gleichzeitig arbeitet das Quartett damit neben ihrem prägenden Mentor Eberhard Feltz.“
Ein Artikel von (nmz)

Für die Neuordnung und Weiterentwicklung des Kammermusikbereiches der HMTM zeichnet Prof. Dirk Mommertz verantwortlich. Ihm steht neben weiteren Dozentinnen und Dozenten der Hochschule seit Herbst 2020 Raphaël Merlin, Cellist des Quatuor Ébène, als Professor für Streicherkammermusik zur Seite. Gemeinsam mit allen Mitgliedern des Quatuor Ébène entsteht mit der „Ébène Quartet Academy“ so ein neues Kammermusikprogramm, das unter anderem ab dem Wintersemester 2021/22 Platz für ausgewählte Streichquartette im Masterstudium bietet. Im Bereich Kammermusik für Klavier und Streichinstrumente an der HMTM sind neben Prof. Dirk Mommertz (Leitung) derzeit unter anderem die Künstlerinnen Prof. Silke Avenhaus (Klavier) und Prof. Priya Mitchell (Violine) tätig. Neben dem Streichquartett-Programm wird derzeit auch eine Professur für Holzbläser-Kammermusik neu eingerichtet. www.hmtm.de

Das könnte Sie auch interessieren: