Rückblick auf die Dresdner Meisterkurse Musik 2017


(nmz) -
Schon Goethe wusste: „Wer sich nur selbst spielen kann, ist kein Schauspieler.“ Nicht allein für Schauspieler liegt die Kunst in der Wandlungsfähigkeit der Charaktere, auch wir Musiker schlüpfen – je nach Beschäftigung mit unterschiedlichen Komponisten, Stilen, Formen und Gattungen – in verschiedene Rollen und bemühen uns um eine wahrhaftige, freilich persönliche, Darstellung eines vorgegebenen (Noten-)Textes.
Ein Artikel von Florian Uhlig

Vor diesem gedanklichen Hintergrund fanden zwischen dem 11. und 16. September die Dresdner Meisterkurse Musik (DMM) 2017 in der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber statt. Das diesjährige Motto „Schau-Spiel-Kunst“, abermals unter der Schirmherrschaft von Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden, zog mehr als 60 Teilnehmer aus über 20 Ländern Europas, Asiens, Süd- und Nordamerikas an, die sich bei den hochkarätigen Dozentinnen und Dozenten während der Kurswoche viel Inspiration holten. Christopher Elton (Klavier), Thomas Fellow (Gitarre), Ralph Manno (Klarinette), Natalia Prischepenko (Violine), Josef Protschka (Gesang), Günter Baby Sommer (Freie Improvisation) und Tanja Tetzlaff (Violoncello) sorgten mit viel Expertise und Enthusiasmus für neue Erkenntnisse und künstlerisches Erleben.

Ergänzt wurde das instrumental-vokale Lehrangebot durch interdisziplinäre Veranstaltungen aus den Bereichen Physioprophylaxe, Musikphysiologie und Musiker-Recht. Ein ganz besonderes Highlight war der Besuch der Schauspieler-Stars Gudrun Landgrebe und Sebastian Koch, die in einer Podiumsdiskussion den spannenden Parallelen zwischen Schauspieler- und Musikerberuf nachgingen. Überdies präsentierte Gudrun Landgrebe an einem zweiten Abend ein charmantes musikalisch-literarisches Programm: Irène Némirovskys Erzählung „Die Vertraute oder: Die Liebe eines Pianisten“ wurde durch Svjatoslav Korolev, Student an der Dresdner Musikhochschule, pianistisch umrahmt. Die DMM setzen auf einen durchaus kreativen Umgang mit Konzertformaten.

Auch in diesem Jahr musizierten Kursteilnehmer unter dem Schlagwort „DMM mobil“ in der Dresdner S-Bahn, passend zum Auftakt der Europäischen Mobilitätswoche. Im Rahmen der DMM 2017 fand zum sechsten Mal die vom DAAD geförderte Internationale Alumniakademie statt. Hier fanden sich neben Studenten und Jungstudenten auch bereits berufserfahrene Absolventen deutscher Musikhochschulen ein und sorgten für einen inspirierenden Austausch der Generationen.
Wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe der Dresdner Meisterkurse Musik, die vom 17. bis 22. September 2018 unter dem Thema „Klang-Kunst-Werk“ stattfinden wird.

Prof. Dr. Florian Uhlig, Prorektor für Künstlerische Praxis

Das könnte Sie auch interessieren: