Vertikales Klavier und Unterwassermusik

Out of the Box-Festival im Münchner Kreativquartier geht in die zweite Auflage


(nmz) -
Experimentelle Musik als lustvolles Erlebnis – das ist eines der Ziele die sich Festivalmacherin Martina Taubenberger auf ihre Fahne geschrieben hat. Seit zwei Jahren betreibt sie die Galerie und Kunstwerkstatt Whitebox im schicken Münchner Kreativquartier Werksviertel. Die Whitebox ist ein Experiment zwischen Kunst und Kreativkultur: Übers Jahr finden dort Ausstellungen, Präsentationen und Konzerte statt.
Ein Artikel von nmz-red

Im Januar 2020 gibt es eine zweite Auflage des Festivals „Out Of The Box“. Das Grundkonzept bleibt: Interdisziplinären und visionären Projekten soll eine Plattform geboten werden. Daneben gilt es, das Thema Nachhaltigkeit und Ökologie in einem urbanen Umfeld mit kulturellen Inhalten zu füllen. Zum anderen hat man sich zum Ziel gesetzt, das Thema Digitalisierung zu emotionalisieren.

Die Gefäße des Festivals bleiben konstant oder werden weiterentwickelt, etwa wenn der norwegische Perkussionist Terje Isungset Eismusik nach München bringt, oder das dänische Ensemble „Between Music“ im wahrsten Sinne des Wortes mit seinen Instrumenten abtaucht und unter Wasser musiziert (unser Foto). Es wird Installationen geben und ein vertikales Klavierkonzert mit dem Schweizer Pianisten Alain Roche, der mit seinem Konzertflügel in der Luft schwebt und über der Baugrube des zukünftigen Münchener Konzerthauses pianistisch agiert.

Kinderkonzerte, DJs und Schulprojekte komplettieren das Programm zwischen Freitag, 10. Januar und Sonntag, 2. Februar 2020. Mehr dazu in der nächsten nmz.

www.whitebox.art

Das könnte Sie auch interessieren: