Webwatch

Sicherheit


(nmz) -

Innere und äußere Sicherheit auch im Internet sind unabdingbar, nicht nur, um vor technischen Bösewichtern in Sicherheit zu sein, sondern auch um sich vor etwaigen Ausspähversuchen eigener staatlicher Institutionen zu schützen. Leider verschwindet dieses Thema nicht mehr von der Agenda eines einigermaßen sicheren Umgangs mit dem Internet. Unter http://www.heise.de/ct/browsercheck und http://www.heise.de/ct/antivirus/emailcheck kann man sich und seine Internetsoftware (Browser und E-Mail) prüfen lassen. Gegebenenfalls erhält man Tipps zur Verbesserung der Sicherheit, die durchaus angebracht sein können. In den letzten beiden Jahren haben vor allem gewisse Sicherheitslücken bei den E-Mail-Clients zu drastischen Problemen geführt. Wer zudem noch eine gute Antiviren-Software in sein Computersystem einbaut, der hat wenigstens einiges dagegen unternommen, nicht selbst zum Weiterverteiler von Viren, Würmern und trojanischen Pferden zu werden.

Ein Artikel von Martin Hufner

Innere und äußere Sicherheit auch im Internet sind unabdingbar, nicht nur, um vor technischen Bösewichtern in Sicherheit zu sein, sondern auch um sich vor etwaigen Ausspähversuchen eigener staatlicher Institutionen zu schützen. Leider verschwindet dieses Thema nicht mehr von der Agenda eines einigermaßen sicheren Umgangs mit dem Internet. Unter http://www.heise.de/ct/browsercheck und http://www.heise.de/ct/antivirus/em… kann man sich und seine Internetsoftware (Browser und E-Mail) prüfen lassen. Gegebenenfalls erhält man Tipps zur Verbesserung der Sicherheit, die durchaus angebracht sein können. In den letzten beiden Jahren haben vor allem gewisse Sicherheitslücken bei den E-Mail-Clients zu drastischen Problemen geführt. Wer zudem noch eine gute Antiviren-Software in sein Computersystem einbaut, der hat wenigstens einiges dagegen unternommen, nicht selbst zum Weiterverteiler von Viren, Würmern und trojanischen Pferden zu werden.Unlängst wurde eine andere Musikzeitung (http://www.rondomagazin.de) Opfer eines gewiss kleinen Hackerangriffs. Obwohl die Startseite unverändert aussah, führte offenbar jeder Link zu islamistischen Unsinnseiten, berichtete ein Teilnehmer in der Klassik-Newsgroup (news://de.rec.musik.klassik).

Stockhausen digital

Apropos Computer: Wer einen Macintosh-Computer sein eigen nennen darf, der kann sich Stockhausens Elektronische Studie Nr. 2 digital herunterladen und dessen Konstruktion sowohl grafisch wie klanglich vergegenwärtigen. Auf der Seite: http://www.mhs-muenster.de/Dozenten/Hajdu/MAX/StudieII.html steht das bedeutende Werk der 50er-Jahre im MAX-Format zum Download bereit.

Tags in diesem Artikel

Ähnliche Artikel

  • Webwatch - Umbenennung
    31.05.2001 Ausgabe 6/2001 - 50. Jahrgang - Musikleben - Martin Hufner
  • Webwatch - IUMA vor dem Aus
    01.03.2001 Ausgabe 3/2001 - 50. Jahrgang - Musikleben - Martin Hufner
  • Musik & Internet - Ein Buch für den Einstieg
    30.09.2000 Ausgabe 10/2000 - 49. Jahrgang - Musikleben - Martin Hufner
  • Wie damals in Leipzig... - Auf den Spuren Bachs im Internet unterwegs –
    30.09.2000 Ausgabe 10/2000 - 49. Jahrgang - Musikleben - Andreas Heck
  • Nicht nur konsumieren, sondern produzieren - Von der kollaborativen Idee des Komponierens im Internet
    31.08.2003 Ausgabe 9/2003 - 52. Jahrgang - Musikleben - Josefine Köhn