Wolfgang Lehner neuer Leiter

Arbeitsphase des Deutschen Cello-Orchesters auf dem Engelberg


(nmz) -
Die Freie Musikschule Engelberg und die Musikschule Unteres Rems­tal werden auch dieses Jahr in den Herbstferien auf dem Engelberg wieder einen Kurs mit dem Deutschen Cello-Orchester anbieten. Eingeladen sind 125 Cellistinnen und Cellisten jeden Alters und jeder Leistungsstufe.
Ein Artikel von nmz-red

Nachdem sich der Gründer und bisherige Leiter des Orchesters, DTKV-Vizepräsident Ekkehard Hessenbruch, nach 40 Jahren weltweiter Konzerttätigkeit Ende 2017 vom Podium und damit auch von der aktiven Rolle im Deutschen Cello-Orchester verabschiedet hat, präsentiert sich das Leitungs-Team unter der Führung von Prof. Wolfgang Lehner, dem langjährigen Direktor des Emanuel-Feuermann Konservatoriums der Kronberg Academy, 2018 in neuer Zusammensetzung. Bewährter Partner im Leitungs-Team und Vertreter der Freien Musikschule Engelberg wird wieder Hessenbruchs ehemaliger Schüler Jochen Kefer sein und als Nachfolger der ebenfalls ausscheidenden Lettischen Cellistin Ines Tone kommt als Partner der Musikschule Unteres Remstal der Cellist Felix Brade neu dazu.

Am 3. November 2018 präsentieren sich die 125 Celli dann um 20 Uhr mit einem Abschlusskonzert im Ghibellinensaal des Bürgerzentrums Waiblingen. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der landesweiten Aktion „Instrument des Jahres 2018“ unter der Schirmherrschaft der Witwe von Cello-Legende Pablo Casals, Marta Casals Istomin, statt.

Karten können über www.eventim.de oder 01806-570070 bestellt werden. Weitere Infos zum Kurs und Anmeldung über: www.deutsches-cello-orchester.de 

Das könnte Sie auch interessieren: