Zenker: Estampies Royales / Leinen: Four Homages

Notentipps für Gitarre von Philipp Lojak (2022/02)


(nmz) -
Falk Zenker: Estampies Royales für Gitarre. Edition Margaux em 1190 +++ Willi Leinen: Four Homages für Gitarre. Edition Margaux em 1191
Ein Artikel von Philipp Lojak

Falk Zenker: Estampies Royales für Gitarre. Edition Margaux em 1190

„Estampies“ waren im 13. Jahrhundert Tanzlieder, die von Troubadouren vorgetragen wurden. Falk Zenker hat aus diesen „Stampftänzen“ acht Kompositionen kreiert. Es geht ihm nicht um eine genaue historische Rekonstruktion der Instrumentallieder, sondern um eine stimmungsvolle Übertragung auf die klassische Gitarre.

Er landet musikalisch irgendwo zwischen Folk, Mittelaltermarkt und manchmal Jazz. Als Auflockerung eines klassischen Konzertprogramms sind die oft virtuosen Stücke eventuell geeignet. Man sollte aber Erfahrung in Flamencotechniken und Improvisation mitbringen. Die Edition Margaux liefert auch Zusatzmaterial wie die Transkriptionen der Melodien, hat die Notensysteme aber leider unnötig eng gesetzt.

Willi Leinen: Four Homages für Gitarre. Edition Margaux em 1191

Hommagen sind zu einer beliebten Gattung unter komponierenden Gitarristen geworden. Willi Leinen stellt gleich vier davon vor. Zwar sollte die Frage erlaubt sein, warum man anstatt der Pastiches nicht gleich zum Original greifen sollte (Leo Brouwer, Johann Kaspar Mertz und Fernando Sor), doch schafft es Leinen hier und da eine persönliche Note in die Musik zu bringen. Das vierte Stück „San Francisco“ wiederum ist ein originelles, lohnendes und atmosphärisches Stück im mittleren Schwierigkeitsgrad, das im Konzert sicherlich sehr gut funktioniert. Abgesehen von der kompositorischen Qualität muss man sich jedoch fragen, wie Notenmaterial mit Editierungsfehlern aller Art von offensichtlich falschen Fingerings bis Tönen in den Druck gehen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren: