Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Ulrike Köppen - ddp«

Maazel setzt auf Klassiker der Moderne - Vertrag unterzeichnet

27.03.10 (Ulrike Köppen - ddp) -
München - Der US-amerikanische Stardirigent Lorin Maazel will als zukünftiger Chef der Münchner Philharmoniker einen Schwerpunkt auf klassische Komponisten der Moderne setzen. Bei der Unterzeichnung des Vertrages für die Spielzeiten 2012 bis 2015 am Samstag im Münchner Rathaus sagte Maazel, er werde insbesondere Strawinsky, Bartók und Prokofjew dirigieren, wolle gleichzeitig aber die Klangtradition des Orchesters von Beethoven über Brahms bis Richard Strauss pflegen.

„Spielart“-Festival München lotet die Grenzen des Theaters aus

18.11.09 (Ulrike Köppen - ddp) -
Videoprojektionen, Fernsehtechnik und Diashows: Foto und Film erobern die Bühne beim diesjährigen «Spielart»-Theaterfestival in München. Zum achten Mal versammeln sich die Protagonisten der internationalen Performance- und Experimental-Theaterszene und geben einen Vorgeschmack auf einige Trends, die sich in den kommenden Jahren an den großen Bühnen etablieren werden. Ab Donnerstag (19. November) bis 5. Dezember sind mehr als 20 Inszenierungen von Künstlern aus Europa, den USA, Südamerika und Neuseeland an acht verschiedenen Spielorten in München zu sehen.

Peter Zadek im Alter von 83 Jahren gestorben

30.07.09 (Ulrike Köppen - ddp) -
Für den Regisseur Peter Zadek war vor allem eines wichtig: Der Theatersaal musste voll sein. «Mir ist egal, warum die Leute ins Theater kommen - Hauptsache, sie kommen», hatte Zadek in einem Interview gesagt. Dieses Bekenntnis zu einem volksnahen Gebrauchstheater ließ den 1926 in Berlin geborenen Zadek in den Rang eines der bedeutendsten Gegenwarts-Regisseure aufsteigen. Nach einer über 50-jährigen Theaterkarriere erlag der 83-Jährige in der Nacht zum Donnerstag einer schweren Krankheit.

Uraufführung an der Staatsoper - Choreograf Jirí Kylián verabschiedet sich von der Bühne

04.05.09 (Ulrike Köppen - ddp) -
München - Mit einer Uraufführung des weltbekannten tschechischen Choreografen Jirí Kylián wird am Sonntag (3. Mai) an der Münchner Staatsoper die jährliche Ballettfestwoche eröffnet. Sie ist gleichzeitig Auftakt der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen des Bayerischen Staatsballetts. In einer engen Verschränkung von Tanz, Musik, bildender Kunst und Film soll die Inszenierung «Zugvögel» die Vergänglichkeit des Bühnenkunstwerks versinnbildlichen und ist außerdem der Abschied des 1947 geborenen Choreographen von der Bühne.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: