Brandenburg: Internetangebot der Landesregierung in neuem Gewand


27.02.02 -
Potsdam (ddp-lbg). Brandenburgs Landesregierung unterzieht ihr
Internetangebot einer Runderneuerung. Zunächst fünf Ministerien präsentieren unter www.brandenburg.de ihr Angebot «übersichtlicher, themenorientierter und in einem neuen, modernen Design», sagte Staatskanzleichef Rainer Speer (SPD) am Mittwoch in Potsdam.
27.02.2002 - Von Webwatch, KIZ

Die übrigen Ministerien wollen «Schritt für Schritt» bis Jahresende folgen. Bis dahin bleibt das jetzige Angebot erreichbar. Kern der neuen Seiten ist ein Behördenratgeber, über den Bürger am Ende der Umstellung die Dienste sämtlicher Behörden abrufen können.
Dafür müssten aber noch die Seiten von Kommunen, Kreisen und Ministerien vernetzt werden. In einer zweiten Stufe sollen die Bürger Formulare aus dem Internet ausdrucken können, sagte Speer. Letztlich solle es möglich werden, Behördengänge ganz via Netz zu erledigen.
Als erstes Bundesland bietet Brandenburg künftig Seiten auf polnisch an. Sie enthalten wie die englischsprachigen Seiten Informationen über die wesentlichen Daten des Landes.
Laut Speer wird im Monat rund 800 000 Mal auf die Seiten von www.brandenburg.de zugegriffen. Verfügbar sind derzeit 65 000 Seiten. Es sollen jedoch noch weitere Dokumente, auch aus den 90er Jahren, abgelegt werden. Zudem soll die Suchfunktion verbessert werden. Für die Umstellung des Internetauftritts hat die Landesregierung 23 000 Euro ausgegeben.




Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: