Bundeskulturstiftung


02.01.02 -
Deutscher Kulturrat begrüßt den geplanten Start der Bundeskulturstiftung im März 2002
02.01.2002 - Von Olaf Zimmermann, KIZ

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, begrüßt, dass die Bundeskulturstiftung im März 2002 ihre Arbeit aufnehmen wird. Leider werden sich die Länder nicht von Anfang an an der Stiftung beteiligen. Sie wollen erst die Entflechtungsdebatte abwarten.

Der Sprecherrat des Deutschen Kulturrates hat bei seiner letzten Sitzung am 12.12.2001 betont, wie wichtig das Einvernehmen von Bund und Ländern bei der Errichtung der Bundeskulturstiftung ist.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: “Die von den Ländern eingeforderte Entflechtungsdebatte ist in Wirklichkeit eine Debatte um die Zukunft des Föderalismus. Wer gerade im Kulturbereich den Föderalismus erhalten will, muss ihn reformieren. Dass die Länder die dafür notwendige Debatte nun einfordern, ist gut und richtig. Den Streit um die Bundeskulturstiftung hätte es dafür nicht gebraucht.”

Berlin, den 20.12.2001









Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: