Italienischer Komponist Ezio Bosso mit 48 Jahren gestorben


15.05.20 -
Rom - Italien trauert um den Komponisten, Dirigenten und Pianisten Ezio Bosso. Der Klassikstar starb am Donnerstag nach langer Krankheit im Alter von nur 48 Jahren in Bologna, teilte seine Agentur am Freitag mit. «Die einzige Möglichkeit, sich an ihn zu erinnern, ist (...) das große klassische Repertoire zu lieben und zu schützen, dem er sein ganzes Leben gewidmet hat.»
15.05.2020 - Von dpa, KIZ

Bosso arbeitete unter anderem mit dem London Symphony Orchestra, der Mailänder Scala, der Oper Fenice in Venedig und dem Kammerorchester in Bonn. Er schrieb auch Filmmusik und Tanzkompositionen. Eines seiner bekanntesten Alben ist «The 12th Room».

Er litt an einer Nervenkrankheit, die ihn in den Rollstuhl zwang - doch dank seiner Leidenschaft für die Musik kämpfte er bis zuletzt. Auch ein Tumor wurde ihm diagnostiziert. In der Corona-Quarantäne hatte er zuletzt der Zeitung «Corriere della Sera» gesagt: «Das erste was ich (nach der Quarantäne) machen werde, ist, an die Sonne gehen. Das zweite, einen Baum umarmen.»

Themen:

Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: