Musicboard-Chefin will mehr Barrierefreiheit in Berliner Clubs


16.07.18 -
Berlin - Feiern für alle: Musicboard-Geschäftsführerin Katja Lucker hat anlässlich der neuen Förderrunde des Musicboard Berlin zu mehr Barrierefreiheit in den Clubs und Konzerträumen der Stadt aufgerufen. «Bietet etwas an, damit Menschen mit Behinderung zu Euch kommen können», sagte Lucker auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.
16.07.2018 - Von dpa, KIZ

Die Förderung von Künstlern mit Behinderung und Projekten, die sich für Inklusion einsetzen, zählt zu den Schwerpunkten in diesem Jahr. Neun Projekte haben 2018 Gelder in Höhe von 145 000 Euro erhalten. Das Musicboard Berlin wurde 2013 mit dem Ziel eingerichtet, die Musikszene der Stadt zu fördern.

Das könnte Sie auch interessieren: