Neuer Musiktheater-Preis an Komponistin und Librettistin aus Hamburg


30.04.21 -
Stuttgart - Der erstmals vergebene Reinhold Otto Mayer Preis geht an eine Musiktheater-Produktion aus Hamburg. Wie die Stiftung und die Staatsoper Stuttgart am Donnerstag mitteilten, bekommen die Komponistin Catalina Rueda und die Librettistin Lisa Pottstock aus Hamburg den mit 50 000 Euro dotierten Preis für die Arbeit «MELUSINE. Was machst Du am Samstag?», eine «Monsteroper» für Menschen ab 16 Jahren.
30.04.2021 - Von dpa, KIZ

Erster Kooperationspartner für den Preis, der als Werkauftrag vergeben wird, ist die Junge Oper im Nord/JOiN der Staatsoper Stuttgart. Die Preisträgerarbeit wird im Juni 2022 am JOiN uraufgeführt, die Preisverleihung findet am 15. Oktober 2021 in Stuttgart statt. Der Preis wurde für ein neues deutschsprachiges Musiktheaterwerk verliehen, das noch nicht aufgeführt wurde und sich an junge Menschen ab 16 Jahren richtet.

Die mittelalterliche Melusinen-Sage wird beim Preisträgerwerk von Catalina Rueda und Lisa Pottstock mit dem feministischen und queeren Kampf um Selbstbestimmung des eigenen Körpers verknüpft. Dass Melusine ihren mehrdeutigen Körper geheim halten muss, um in menschlicher Gesellschaft zu leben, sei für die beiden Preisträgerinnen das mythologische Motiv, dessen politische und soziale Konsequenzen bis in die Gegenwart reichen, so die Jury. «Der mehrdeutige Körper, der sich verändert und umgestaltet, wird in der patriarchalen, heteronormativen Gesellschaft zensiert. Oder eben zum Monster gemacht.»

Der Preis wurde auf Veranlassung des Unternehmers Reinhold Otto Mayer ins Leben gerufen. Mit der Stiftung wollte er neue in deutscher Sprache geschaffene musikalische und schauspielerische Werke der Bühnen- und Dichtkunst fördern und besonders den Nachwuchs.

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren: