Parlamentarischer Abend zum Stiftungsrecht


02.01.02 -
Ein modernes Stiftungsrecht für die Kultur. Es ist noch nicht zu spät!
Parlamentarischer Abend von Bundesverband Deutscher Stiftungen und Deutschem Kulturrat am 12.09.2001 um 19.00 Uhr
02.01.2002 - Von Olaf Zimmermann, KIZ



Der Bundesverband Deutscher Stiftungen und der Deutsche Kulturrat veranstalten am 12.09.2001 in den Räumen der Deutschen Bank AG, Unter den Linden 13-15, 10117 Berlin einen Parlamentarischen Abend zum Thema “Ein modernes Stiftungsrecht für die Kultur. Es ist noch nicht zu spät!”.

Nachdem die Bundesregierung direkt zu Beginn der Legislaturperiode die Veränderungen im Stiftungssteuerrecht zügig verwirklicht hat, steht die Reform des Stiftungsprivatrechts immer noch aus. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen und der Deutsche Kulturrat setzen sich bereits seit langem für eine Modernisierung des Stiftungszivilrechts ein, damit stiftungsbereiten Bürgerinnen und Bürgern das Stiften erleichtert wird. Obwohl die Bundesregierung im Jahr 1999 zur Vorbereitung eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe eingesetzt hat, stockt dieses Reformvorhaben. Es sollte aber zügig verwirklicht werden.

Der Deutsche Kulturrat und der Bundesverband Deutscher Stiftungen fordern, dass die Reform des Stiftungszivilrechts noch in dieser Legislaturperiode umgesetzt wird.

Noch offene Fragen zur Reform des Stiftungsrechts wollen wir mit Vertreten der Bundesregierung, des Bundestags und der Länder diskutieren.

An der Diskussion werden teilnehmen:

Staatsminister Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Beauftragter der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien,
Prof. Dr. Dagmar Schipanski, Thüringer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst,
Monika Griefahn, MdB, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien des Deutschen Bundestags,
Hans-Joachim Otto, Kulturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag,
Prof. Dr. Rita Süssmuth, MdB, CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag,
Ludwig Stiegler, Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag,
Dr. Christoph Mecking, Geschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Stiftungen,
Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates.
Die Moderation des Abends erfolgt durch Sven Kuntze, ARD-Hauptstadtstudio

Berlin, den 06.09.2001

























Tags in diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren: