Thüringen: Rund 240 000 Euro Corona-Hilfen für Theater, Kinos und mehr


16.09.20 -
Erfurt - Gemeinnützige Kinos, freie Theater, aber auch Festivals und andere Einrichtungen in Thüringen haben in der Corona-Krise weiter Aussicht auf finanzielle Unterstützung durch das Land. Noch bis zum 15. Oktober könnten entsprechende Anträge bei der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung gestellt werden, teilte die Staatskanzlei am Dienstag in Erfurt mit.
16.09.2020 - Von dpa, KIZ

Bislang seien Anträge in einer Gesamtsumme von rund 240 000 Euro Anträge bewilligt worden. «Die Nachfrage nach unseren Corona-Hilfen im Bereich der Soziokultur, freien Theater und Festivals wird in den nächsten Wochen voraussichtlich steigen», sagte Kulturstaatssekretärin Tina Beer. Im Herbst sei mit einer wachsenden Finanzierungslücke zu rechnen, da jetzt wieder viele Veranstaltungen - allerdings mit geringeren Besucherkapazitäten - stattfänden.

Zudem wurde für September bis Dezember eine Förderung auf den Weg gebracht, mit der Kinos weitere finanzielle Unterstützung erhalten können. «So wollen wir helfen, dass Kinos unter den fortdauernden Corona-Einschränkungen als wichtige Kulturorte vor allem im ländlichen Raum erhalten bleiben und dass Filme trotz der Corona-Pandemie Zuschauerinnen und Zuschauer finden», sagte Medienstaatssekretär Malte Krückels.

Das könnte Sie auch interessieren: