Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Erfurt«

Bücherlesen kann tödlich sein – Uraufführung des Musicals „Der Name der Rose“ auf den Domstufen in Erfurt

11.08.19 (Joachim Lange) -
Wer sich für die zweite Vorstellung der aktuellen Domstufenfestspiele entschieden hatte, war besser beraten, als die Musicalfreunde, die die Premiere der neuesten Erfurter Uraufführung gebucht hatten. Die fiel nämlich im wahrsten Wortsinn ins Wasser. Wie vor zwei Jahren schon der Trovatore musste sie wegen anhaltenden Regens noch vor der Pause abgebrochen werden. Die eigentliche Premiere gab es also erst am Samstag. Und besonders in diesem Falle muss man den Schluss gesehen haben! Die Illumination des großen Brandes der Bibliothek erfasst nämlich nach und nach die gesamte Domfassade. Auch die finale Überblendung mit der stilisierten Ruine, die der Erzähler des Abends in späten Jahren noch einmal besucht, ist ein Meisterwerk der Videokunst… Joachim Lange berichtet.

Premiere von «Der Name der Rose» bei Erfurter Domstufen-Festspielen [update]

09.08.19 (dpa) -
Erfurt - Es ist einer der berühmtesten Kriminalromane der Welt - nun ist «Der Name der Rose» erstmals als Musical zu sehen. Am Freitag (20.00 Uhr) feiert eine neue Inszenierung von Umberto Ecos 1980 erschienenem Roman Premiere bei den Domstufen-Festspielen in Erfurt. Das Musical stammt vom norwegischen Autorenduo Gisle Kverndokk (Musik) und Øystein Wiik (Text).

Verwirrung der Gefühle – Purcells Semi-Opera „The Fairy Queen“ an der Oper Erfurt

21.05.19 (Joachim Lange) -
An der Oper Erfurt liebt man die besondere Herausforderung – von Uraufführungen über Ausgrabungen bis hin zu Projekten wie jetzt diese: „The Fairy Queen – Ein Sommernachtstraum“. Wäre diese letzte große Neuproduktion so etwas ähnliches wie der am Tag der Premiere parallel laufende ESC in Tel Aviv, als Genre-Contest auf der Bühne, bei dem Punkte verteilen müsste, dann hätten wohl die Tänzer des „Tanztheater Erfurt e.V.“ und die Choreographie von Ester Ambrosino die höchste Punktzahl eingefahren… Mehr „Multi“-Ehrgeiz für eine Kunstanstrengung als diesmal, ist kaum vorstellbar, sagt unser Kritiker Joachim Lange.

Theater Erfurt mit neuem Spielzeitprogramm und Sanierungsplänen

13.05.19 (dpa) -
Erfurt - Das Theater Erfurt wartet in der Spielzeit 2019/20 mit einem vielseitigen Programm auf. Ein wichtiger Part: Das Philharmonische Orchester Erfurt feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen und spielt etwa zum Auftakt seiner beliebten Sinfoniekonzert-Reihe die monumentale Alpensinfonie von Richard Strauss.

Schon im Sommerloch? Ein Streit um die deutsche Nationalhymne

10.05.19 (Martin Hufner) -
Da hat Bodo Ramelow ja was losgetreten. Der habe eine Systemfrage gestellt, so Wenke Husmann in der Zeit. Und womit? Etwa mit Recht? Nein, indem er die gute Funktion der aktuellen Nationalhymne Deutschlands, kulminierend in dem Gefühl: „Ich singe die dritte Strophe unserer Nationalhymne mit, aber ich kann das Bild der Naziaufmärsche von 1933 bis 1945 nicht ausblenden“ kritisiert. Lässt man das spezielle Gefühl mal außer Acht, denn es reichen ja die Aufmärsche, die aktuell durch Deutschland ziehen leider ja aus, was bleibt da übrig? Sommerloch kommt ja erst noch.

Tod auf halber Treppe – Verdis „Aida“ geht auch ohne Elefanten: Premiere in Erfurt

28.04.19 (Joachim Lange) -
Opern-Äthiopien ist auch nicht mehr was es mal war. Da marschieren sie in Ägypten ein, werden von Radames und seinen Truppen besiegt und Verdi komponiert ihnen einen Superhit, der das seit der Uraufführung bis heute geblieben ist, und dann ist in der Oper Erfurt nicht mal ein klitzekleiner Elefant unter der Beute. Nur eine Trage voll Gerümpel. Afrikanische Masken, ein Schild und solches Zeug, was sich in jedem Theaterfundus finden lässt und irgendwie nach Nordafrika aussieht. Der Beutehaufen ist so mickrig, dass man sich fragt, ob der König auf dem Thron hoch oben und mit der Krone aus dem Märchenbuch das überhaupt richtig wahrnehmen kann.

Thüringer Bachwochen beginnen mit «Langer Nacht der Hausmusik»

12.04.19 (dpa) -
Erfurt/Weimar - Familien, Bibliotheken, Vereine, Gemeindezentren und viele andere Thüringer öffnen am Freitagabend ihre Häuser für Musikliebhaber. Dann stimmt die «Lange Nacht der Hausmusik» auf die Thüringer Bachwochen ein. Kleine Konzerte mit Kindern und Erwachsenen, professionellen Musikern und Amateuren sind dazu an privaten Orten geplant.

Rot-Rot-Grün will Förderung von Musikschulen aufstocken

28.03.19 (dpa) -
Erfurt - Die Landesförderung für Musikschulen und Jugendkunstschulen im Haushaltsentwurf 2020 soll von drei auf fünf Millionen Euro aufgestockt werden. Das bekräftigten Vertreter der Fraktionen von Linke, SPD und Grüne am Mittwoch im Thüringer Landtag.

«Name der Rose» als Musical-Uraufführung auf Erfurter Domstufen

28.03.19 (dpa) -
Erfurt - Sean Connery spielt nicht mit, aber die Vorlage ist die gleiche, wie für den erfolgreichen Film mit dem schottischen Schauspieler: Mit «Der Name der Rose» holt das Theater Erfurt dieses Jahr eine im Kloster angesiedelte historische Krimigeschichte auf die Domstufen.

Video-Oper „Three Tales“ von Beryl Korot und Steve Reich am Theater Erfurt

22.02.19 (Joachim Lange) -
Was haben die Explosion des Riesenluftschiffes „Hindenburg“, die Atombombenversuche der Amerikaner über dem Bikini-Atoll und das Klon-Schaf Dolly gemeinsam? Alles Menschenwerk – könnte man ganz im Allgemeinen antworten. Konkret bilden sie den Gegenstand von drei Akten einer Video-Oper. Der Guru der Minimal Music, Steve Reich (82), und seine Frau, die Videokünstlerin Beryl Korot nennen ihr 65-minütiges Auftragswerk der Wiener Festwochen „Three Tales“ (Drei Geschichten) von 2002 so.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: