Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Genf«

Früherer Opernintendant Michael Hampe ist tot

22.11.22 (dpa) -
Genf - Der frühere Kölner Opernintendant Michael Hampe ist tot. Er starb am 18. November im Alter von 87 Jahren in seiner Wahlheimat Schweiz, wie der Wienand Verlag mitteilte. Verleger Michael Wienand habe die Nachricht von der Familie erhalten, sagte ein Mitarbeiter am Montag.

Regisseur der „Chronik der Anna Magdalena Bach“: Jean-Marie Straub ist tot

20.11.22 (dpa, Sabine Glaubitz) -
Jean-Marie Straub war ein Purist und galt in gewissem Sinne auch als Vater des neuen deutschen Films. Nun ist der französische Regisseur im Alter von 89 Jahren gestorben.

Der Fanatismus behält das letzte Wort – Marc Minkowski und David Alden sorgen mit Halévys „La Juive“ in Genf für einen großartigen Saisonauftakt

19.09.22 (Joachim Lange) -
Dass Fromental Halévys (1799–1862) „La Juive“ einer der Exemplare der Grand Opéra ist, die in den letzten Jahrzehnten die Renaissance der Gattung quasi mit anführt, hat natürlich nicht nur mit der Qualität der exzellenten Musik, sondern auch mit der unabgegoltenen Dringlichkeit der Geschichte zu tun. Eugène Scribes Libretto, in dem das Ganze 1414 am Rande eines Konzils in Konstanz spielt, mochte zunächst als Vorlage zu historischer Prachtentfaltung auf der Bühne taugen.

Eurovision Song Contest findet 2023 nicht beim Gewinner Ukraine statt - Kiew protestiert [update,18.6., Boris Johnson]

17.06.22 (dpa, Steffen Trumpf) -
Genf - Die ukrainische Band Kalush Orchestra hat den Grand Prix dieses Jahr haushoch für sich entschieden. Nach den üblichen Regeln hätte der nächste ESC somit in der Ukraine steigen sollen - doch daraus wird nichts. Stattdessen könnte nun der Zweitplatzierte einspringen.

Rumänischer Ausnahme-Pianist Radu Lupu gestorben

20.04.22 (dpa) -
Genf - Der in Rumänien geborene Weltklasse-Pianist Radu Lupu ist tot. Er starb am Ostersonntag im Alter von 76 Jahren in seiner Wahlheimat Schweiz. Das bestätigte die Künstleragentur Thelen, die Lupu in Frankreich vertrat, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Sie bezog sich auf Angaben von Lupus Frau Delia. Radu Lupu hatte sich 2019 aus Krankheitsgründen von den Konzertbühnen zurückgezogen.

Am Ende ist der Held ein Baum – Lullys Tragédie lyrique „Atys“ am Grand Théâtre de Genève

01.03.22 (Joachim Lange) -
Es hat per se den Reiz des Exklusiven, die französische Oper bis zu des Sonnenkönigs Starkompositeur Jean-Baptiste Lully (1632-1687) auf ihre Bühnentauglichkeit für heute auszuloten. Nun ist Genf nicht Frankreich, aber doch recht französisch. Und Intendant Aviel Cahn ist clever genug, sein quasi royales Opernprojekt „Atys“ als Koproduktion mit der Opéra royal de Versailles gleichsam durch den genius loci sekundieren zu lassen. Das verspricht eine Art Operntraum, der im günstigsten Falle einen silbern schimmernden Abglanz jenes goldenen Zeitalters aufscheinen lässt, in dem der König selbst so gerne eine Sonne tanzte. Um dann der Sonnenkönig zu sein, an dem sich auch Lully zumindest viele Jahre erwärmte.

Russland darf nicht an Eurovision Song Contest teilnehmen

28.02.22 (dpa) -
Genf - Russland darf wegen des Einmarsches in die Ukraine nach einer Boykottdrohung und mehreren Protesten nicht mehr am Eurovision Song Contest (ESC) 2022 teilnehmen. Der Veranstalter, die European Broadcasting Union (EBU), schloss das Land am Freitag nach anfänglichem Zögern aus. Als Grund nannte die EBU, dass eine russische Teilnahme den Wettbewerb «in Misskredit bringen könnte».

Test bestanden – Ulrich Rasche erklimmt in Genf mit „Elektra“ die Höhen der Opernregie

27.01.22 (Joachim Lange) -
Es war ein Opernregiedebüt mit Anlauf. In dem Falle müsste man eher sagen: mit Anmarsch. Im versswingenden Dauergleichschritt auf Laufbändern oder Drehscheiben. Denn die sind das Markenzeichen von Ulrich Rasche. Als Teil gewaltiger Apparaturen, die für jeden kalkulierenden Planer der blanke Horror sein müssen, hat er sich mit exzessivem Choreinsatz als der legitime Nachfolger im Bühnengeiste von Einar Schleef etabliert.

Im Treibsand der Verzweiflung – „Dido and Aeneas“ im Grand Théâtre de Genève

04.05.21 (Joachim Lange) -
Wer Barockmusik mag, der wird Georg Friedrich Händel oder auch Jean Philippe Rameau für Musik- und Unterhaltungsgenies halten. Die beiden brauchen nur wenig professionelle Nachhilfe, um auch fürs heutige Musiktheater die Steilvorlage für den einen oder anderen Opernthriller zu liefern. Sei er nun politisch oder psychologisch aufgeladen. Oder ein Mix aus beidem. Für Henry Purcell (1659-1695) und seine Oper „Dido and Aeneas“ (1689) spricht da eher das Kontemplative.

Anklage mit Mozart – „La Clemenza di Tito“ als politische Attacke an der Oper Genf

21.02.21 (Wolf-Dieter Peter) -
Als Opernstadt hat bislang noch Zürich die Nase vorn. Doch unter Intendant Aviel Cahn will die Oper Genf künftig neben der Fülle von Weltorganisationen wie UNO, ILO, CERN, IKRK, WHO, IAO, IOM, ISO, IEC, ITU, WIPO, WMO, WOSM und WTO eine Rolle spielen. Dass einerseits hier 1920 der Völkerbund begann, andererseits heute das hinterfragenswerte internationale Bankengeschäft mit einem dubiosen „Freeport“ agiert, mag bei Cahns Engagement von Milo Rau an die Oper hereingespielt haben.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: