Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Italien«

Hamburger Max-Brauer-Preis 2020 geht ausnahmsweise nach Italien

11.05.20 (dpa) -
Hamburg - Der mit 20 000 Euro dotierte Hamburger Max-Brauer-Preis der Alfred Toepfer Stiftung geht in diesem Jahr ausnahmsweise an eine italienische Kultureinrichtung. Preisträgerin sei die freie Theaterkompanie Compagnia dell'Argine und ihr Teatro ITC in San Lazzaro, teilte die Stiftung in Hamburg mit. Die Auszeichnung solle ein Zeichen europäischer Solidarität setzen.

Musik macht Mut gegen Corona: Virtueller Kinderchor in Italien

07.04.20 (dpa) -
Rom - Wohl alle großen Tenöre singen die Arie «Nessun Dorma» irgendwann mal. Wenn mehrere hundert Kinder es ihnen in der Corona-Krise gleichtun, klingt das vielleicht etwas schräg, aber dafür umso freudiger.

Bella Italia

30.10.14 (Max Nyffeler) -
Wie steht es eigentlich mit Italien? Was ist mit Pizza Kwattro Statschoni, den römischen Nächten, der Trüffelsuche im Piemont? Immer noch locker, das Ganze? Leider nicht. Das Land wird von inneren Spannungen zerrissen. In unseren Medien kommt das meist nur in Form von Brüsseler Slapstickszenen an, etwa, wenn anstelle des schamlosen Berlusconi nun der adrette Sozialist Renzi mit den EU-Bürokraten bühnenwirksam aneinandergerät. Aber dass hier ein Staat zwischen korrupter Politik, vorsintflutlicher Verwaltung, versteinerten Gewerkschaften, Euro-Diktat und Völkerinvasion aus Nordafrika buchstäblich zerrieben wird, das wird in den Korrespondentenberichten bes-tenfalls mal kurz gestreift. Es geht ja um die große Politik und die dazugehörigen Vorzeigegesichter. Da stören Details wie 44 Prozent arbeitslose Jugendliche nur.

Sauerstoff für eine darbende Kultur - Rom will Trendwende für Italien

10.08.13 (dpa) -
Rom - Die Klagen über den maroden Zustand der Kultur in Italien häuften sich - bis zur Resignation derer, die ihr Land immer noch gern als Spitzenklasse auf dem Feld gesehen hätten. Nach Jahren der Krisen und Kürzungen, nach all den Hiobsbotschaften etwa über den «zweiten Untergang» der antiken Ruinenstadt Pompeji oder auch über die Schuldenlast so mancher Oper handelt die Regierung in Rom jetzt.

Die Zivilgesellschaft hat die Ärmel hochgekrempelt: Italiens „Sistema“ – rund 5.000 Kinder in 20 Musikzentren aufgenommen

15.02.12 (Corina Kolbe) -
Mit sichtlicher Freude hört Claudio Abbado einem riesigen venezolanischen Kinderorchester zu, das temperamentvoll Arturo Márquez‘ Ohrwurm „Danzón No. 2“ spielt. Zum Schluss hält ihn nichts mehr auf seinem Sitz. Er läuft auf die Bühne zu, wirft den Musikern Kusshände zu und dankt ihnen mit einer symbolischen Umarmung. Die bewegende Szene aus Cristiano Barbarossas preisgekröntem Dokumentarfilm „A Slum Symphony“ zeigt, wie inspirierend junge Musiker auf den großen Dirigenten wirken.

Bondi, Berlusconi und Italiens Abschied von der Oper

06.07.10 (Alberto Bonanno) -
Monatelang protestierten Italiens Opernhäuser gegen das so genannte Bondi-Dekret. Vergebens: Am 29. Juni passierte das Gesetz den Senat und wurde damit wirksam. Von den etwa dreihundertvierzig Millionen Euro des Musik- und Theaterfonds „FUS“ soll ab sofort ein knappes Drittel eingespart werden.

Berlusconisierung: Italien will Kulturinstitutionen wegsparen

01.06.10 (PM - kiz-lieberwirth) -
Wie codesflores.de heute berichtet, hat die italienische Regierung drastische Kürzungen im kulturellen Bereich angekündigt. Dem Schnitt im Umfang von 24 Milliarden Euro innerhalb von zwei Jahren könnten prominente Institutionen wie die Arena von Verona und das Spoleto-Festival zum Opfer fallen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: