Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Carsten Brosda«

Kultursenator Brosda schlägt eine Art Künstler-Kurzarbeitergeld vor

22.12.20 (dpa) -
Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) kann sich eine Art Kurzarbeitergeld für freischaffende Künstler vorstellen. „Wir müssen uns Gedanken darüber machen, wie wir für eine nächste Krise eine solidarische Absicherung gegen solche Phasen von Einkommensausfällen bei selbstständiger künstlerischer Beschäftigung schaffen können“, sagte der Politiker im Interview mit „shz.de“.

Präsident Bühnenverein: Bei Lockerungen Kulturorte vorrangig öffnen

23.11.20 (dpa, Gerd Roth) -
Berlin (dpa) - Bei einer möglichen Entschärfung der Corona-Maßnahmen will die Kultur in der ersten Reihe stehen. «Wenn wir über Lockerungen reden, dann muss klar sein, dass auch aufgrund des besonderen Ranges der Kunstfreiheit in unserer Verfassung Kulturorte vorrangig zu öffnen sind», sagte neue Präsident des Deutschen Bühnenvereins, Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda, der Deutschen Presse-Agentur am Montag in Berlin.

Link-Tipps 2020/10

08.10.20 (Martin Hufner) -
Jetzt ist die dritte Welle aber wirklich da. Nach 2005, 2017 ist die Welle in diesem Jahr komplett eskaliert. Wer jetzt noch keinen Podcast hat, wird lange nicht mehr reüssieren können. Und ich kann nur hoffen, dass sich das bald von allein wieder reguliert. Aber natürlich weise ich mal auf die nächsten aktuellen hin.

Kultursenator Carsten Brosda startet Podcast «Mit Wenn und Aber»

16.09.20 (dpa) -
Hamburg - Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) startet einen Podcast unter dem Titel «Mit Wenn und Aber». Darin will der 45-Jährige mit unterschiedlichen Personen über Kultur und Politik diskutieren. In der ersten Folge ist die Hamburger Schriftstellerin Simone Buchholz zu Gast.

Brosda: Reeperbahn-Festival ist Signal für Rückkehr der Kultur

14.09.20 (dpa) -
Hamburg - Nach einem halben Jahr coronabedingter Zwangspause regt sich wieder was in Hamburg. Die Kultur kommt zurück. Langsam, aber bestimmt. Ob Kino, Theater oder Live-Musik - es tut sich was und es gelingt, ist Kultursenator Brosda überzeugt. Er plant noch mehr Fördermittel ein.

Weitere 19 Millionen Euro für Hamburger Theater und Künstlerszene

07.08.20 (dpa) -
Hamburg - Die von der Corona-Krise enorm gebeutelte Hamburger Theater- und Künstlerszene bekommt erneut eine millionenschwere Unterstützung von der Stadt. Insgesamt nimmt Hamburg weitere fast 19 Millionen Euro in die Hand, wie ein Sprecher der Kulturbehörde am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Hamburgs Theater sollen aus Corona-Winterschlaf erwachen

12.06.20 (dpa) -
Hamburg - Schon bald könnte es wieder Leben auf Hamburgs Theaterbühnen geben. Doch wegen der Corona-Beschränkungen ist an einen kostendeckenden Betrieb wohl nicht zu denken. Hier will Kultursenator Brosda mit einer zweiten Phase der Hilfen ansetzen.

SPD und Grüne: Keine Einschränkungen bei der Kulturförderung in Hamburg

30.04.20 (dpa) -
Hamburg - Corona-Krise hin oder her - bei der Kultur soll es keine Abstriche geben. Da sind sich SPD und Grüne bei ihren Koalitionsverhandlungen einig. Allerdings schränkte Hamburgs Kultursenator Brosda ein: Abgerechnet werde ganz am Schluss.

Brosda fordert Milliarden von Bund und Ländern für Kulturszene

29.04.20 (dpa) -
Berlin - Zur Rettung der Kulturszene in der Corona-Krise sieht Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda Bedarf für ein Milliardenprogramm von Bund und Ländern. Damit soll direkt auch die Produktion von Kultur angekurbelt werden.

Vermittlung als Motor für Veränderung ?

15.04.20 (Constanze Wimmer) -
Am letzten Tag des Symposiums „The Art of Music Education“ Ende Februar im Hamburger KörberForum kam das Coronavirus schon kurz auf die Tagesordnung. Doch das Ausmaß der Krise, die auf das Musikleben zurollen würde, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar und so konnten sich Verantwortliche aus ganz Europa einmal mehr in diesem Format zu Perspektiven der Musikvermittlung austauschen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: