Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Coronahilfe«

23.12.21: Reaktionen im Kulturbereich auf neue Corona-Regeln

23.12.21 (dpa) -
Roth: Soziale Lage von Künstlerinnen und Künstlern verbessern +++ Sächsische Theater und Kulturministerin rufen zu Empathie in der Pandemie auf +++ Staatsballett Berlin sagt nach Corona-Fällen Vorstellungen ab +++ Oper Frankfurt muss erneut die Hälfte der Gäste ausladen - Intendant erbost +++ Internationale Messiaen-Tage Görlitz-Zgorzelec im Jahr 2022 abgesagt

Britische Musikindustrie klagt über «Lockdown durch die Hintertür»

18.12.21 (dpa) -
London - Die britische Musikindustrie zeigt sich zunehmend verärgert über den Umgang der Regierung in London mit der Omikron-Welle im Land. Der Chef des Branchenverbands Music UK, Jamie Njoku-Goodwin, wandte sich am Freitag in einem offenen Brief an Finanzminister Rishi Sunak und forderte finanzielle Hilfen.

Sachsen-Anhalt will Kulturvereinen aus Zahlungsschwierigkeiten helfen

07.12.21 (dpa) -
Magdeburg - Coronabedingt in finanzielle Engpässe geratene Kulturvereine in Sachsen-Anhalt können weiter Hilfe vom Land erhalten. Es seien noch Fördergelder vorhanden, teilte das Kulturministerium am Montag in Magdeburg mit.

Corona und kein Ende - Experte fürchtet Kahlschlag in der Kultur

28.11.21 (dpa, Gunther Matejka) -
Berlin/München - Das Coronavirus hat Deutschland fest im Griff, die Politik versucht die Pandemie mit strengen Maßnahmen einzudämmen. Direkt betroffen davon sind weiterhin freischaffende Künstler. Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes (DTKV), Christian Höppner, geht davon aus, dass sich die Lage für Künstler verschärfen wird. Viele Musiker seien auf dem Absprung und suchten sich einen neuen Job.

Landesregierung in MV verlängert Kulturhilfen bis Ende 2022

10.11.21 (dpa) -
Schwerin - Die Landesregierung hat die Förderung für Kultureinrichtungen durch den MV-Schutzfond bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. «Die Kulturszene war und ist erheblich von der Corona-Krise betroffen. In vielen Kultureinrichtungen machen sich die Folgen der Corona-Krise erst jetzt oder in naher Zukunft bemerkbar», sagte Kulturministerin Bettina Martin.

Mecklenburg-Vorpommern: Kulturbranche erhält Millionenhilfen - Künstler dennoch in Not

17.10.21 (dpa) -
Schwerin - Die Landesregierung hat die Kulturbranche in Mecklenburg-Vorpommern in der Corona-Pandemie mit Millionen Euro an Zahlungen gestützt. Ungefähr 6,5 Millionen Euro des 20 Millionen Euro schweren MV-Schutzfonds Kultur seien bereits ausgezahlt worden, hieß es aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Sachsen-Anhalt: Stipendienprogramm für Künstler wieder nicht ausgeschöpft

12.07.21 (dpa) -
Magdeburg - Kulturschaffenden sind in der Pandemie nahezu alle Auftritts- und Ausstellungsmöglichkeiten weggebrochen. Damit auch ihr Einkommen. Sachsen-Anhalt bot Hilfe an - und bleibt zum Teil darauf sitzen.

Veranstalter beantragen Bundeshilfe in Höhe von 46 Millionen Euro

04.07.21 (dpa) -
Hamburg - Kulturveranstaltungen unbürokratisch und schnell auch unter Corona-Bedingungen ermöglichen: Das ist das Ziel des Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen. Insgesamt stellt der Bund dafür 2,5 Milliarden Euro zur Verfügung.

Brandenburger Kulturveranstalter können Bundeshilfe beantragen

29.06.21 (dpa) -
Potsdam - Wegen niedriger Corona-Infektionszahlen steigt das Angebot an Konzerten, Kino- und Theateraufführungen in Brandenburg wieder - doch mit reduziertem Publikum und mit Risiken im Hinblick auf den Herbst. Der Bund stellt über einen Sonderfonds Geld für Veranstalter bereit, damit sie besser planen können.

Bund will 2,1 Milliarden Euro für Kultur und Medien geben

24.06.21 (dpa) -
Berlin - Von der Filmförderung über die Deutsche Welle bis zur Kulturhauptstadt Chemnitz: Im vom Bundeskabinett verabschiedeten Haushalt 2022 sind für Kultur und Medien 2,1 Milliarden Euro vorgesehen. Damit sei der Kulturetat auf Rekordniveau, teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Mittwoch in Berlin mit.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: