Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Florian Drücke«

Michael Kellner wird Ansprechpartner der Bundesregierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft

07.10.22 (nmz-red/Regensburg) -
Michael Kellner ist zum Ansprechpartner der Bundesregierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft ernannt worden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien hätten sich darauf verständigt, den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz für diese Aufgabe zu bestellen, teilte das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) mit.

Stabile Dynamik: Musikindustrie in Deutschland kann weiter zulegen

11.08.22 (PM - BVMI) -
Die Musikindustrie in Deutschland hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres insgesamt 967 Mio. Euro [Umsatz bewertet zu Endverbraucherpreisen inkl. Mehrwertsteuer ] umgesetzt, das ist ein Plus von 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dies gab der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) heute bekannt. Marktstärkstes Format bleibt das Audio-Streaming, das nach weiteren Zuwächsen (+9,1 %) einen Anteil von 73,3 Prozent am Gesamtumsatz erreicht. Damit werden in Deutschland nun 80,2 Prozent der Erlöse aus Musikverkäufen digital erwirtschaftet, wobei Downloads nach einem erneuten Umsatzrückgang nur noch 2,4 Prozent zum Gesamtmarkt beitragen.

Neunte BVMI-Kulturkonferenz: BVMI-Vorstandsvorsitzender Drücke fordert strukturierte politische Auseinandersetzung mit der Kreativwirtschaft

28.06.22 (PM - BVMI) -
Bei der Eröffnung der neunten Kulturkonferenz des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) in Berlin hat der Vorstandsvorsitzende Florian Drücke konstatiert, „dass man sich politisch weiterhin schwertut, die gesamte Bandbreite der Kulturbranche einschließlich der Marktpartner politisch in den Blick zu nehmen.“ Ein Indiz dafür sei, dass die Ampelkoalition den oder die im Koalitionsvertrag in Aussicht gestellte Ansprechpartner:in für die Kreativwirtschaft noch immer nicht benannt habe, während in vielen anderen Bereichen vergleichbare Positionen längst geschaffen seien. Dabei müsse man gerade jetzt, wo es um Konzepte für den post-pandemischen Wiederaufbau gehe, die gestaltende und finanzielle Kraft der Unternehmen einbeziehen.

Musikindustrie-Verband: Streaming-Betrügereien konsequent eindämmen

28.12.21 (dpa) -
Berlin - Die Musikbranche sieht dringenden Handlungsbedarf, um Betrügereien etwa mit «Fake-Streams» hierzulande einen Riegel vorzuschieben. «Das haben wir aus Deutschland heraus mit als erste in Angriff genommen und sehr viele Verfahren erfolgreich geführt, um solche Manipulationen einzudämmen», sagte der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), Florian Drücke, der DPA in Berlin.

Musikbranche erwartet von der Ampel positive Signale für Kreative

14.12.21 (dpa) -
Berlin (dpa) - Die deutsche Musikbranche sieht in der Ampel-Koalition und bei der grünen Kulturstaatsministerin Claudia Roth positive Impulse für einen Neustart. So habe die rot-grün-gelbe Bundesregierung «zugesichert, einen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin für die Kreativwirtschaft zu etablieren», sagte der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), Florian Drücke, der DPA.

Die LP wird 70 - Gute Nachrichten für Schallplatten-Fans

30.08.21 (dpa) -
Berlin/Düsseldorf - Die Schallplatten-LP wird an diesem Dienstag 70 Jahre alt - und Vinyl-Fans haben allen Grund zum Feiern. «Das Vinyl schreibt jetzt schon seit über einem Jahrzehnt eine Erfolgsgeschichte», sagte der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), Florian Drücke, der Deutschen Presse-Agentur. «Was in der Nische begonnen hat, ist mittlerweile ein veritables Marktsegment geworden.»

Bundesverband Musikindustrie: Florian Drücke als Vorstandsvorsitzender wiedergewählt

06.11.20 (PM - BVMI) -
Florian Drücke ist heute im Rahmen der Jahresversammlung der ordentlichen Mitglieder des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) einstimmig für drei weitere Jahre als Vorstandsvorsitzender gewählt worden.

BVMI-Halbjahresreport 2019: Deutsche Musikindustrie wächst um 7,9 Prozent

11.07.19 (PM - BVMI) -
Die deutsche Musikindustrie ist im ersten Halbjahr 2019 deutlich gewachsen, wie der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) heute bekanntgab: In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres nahm die Branche insgesamt 783,2 Millionen Euro durch Audio-Streams sowie durch den Verkauf von CDs, Downloads und Vinyl ein. Das sind 7,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (1. Hj. 2018: 725,9 Mio. Euro Umsatz nach dem Gesamtjahresabschluss 2018). Das ist die höchste Wachstumsrate seit 1993.

BVMI begrüßt heutiges Abstimmungsergebnis zum EU-Urheberrecht

12.09.18 (PM - BVMI) -
Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) begrüßt den Ausgang der Abstimmung im EU-Parlament zur Reform des europäischen Urheberrechts. Die Abgeordneten haben heute Mittag in Straßburg mehrheitlich unter anderem für den für die Musikindustrie besonders wichtigen Artikel 13 gestimmt. Dieser sieht vor, die sogenannten User Uploaded Content-Plattformen stärker in die Verantwortung zu nehmen, zum Beispiel durch die Festlegung, dass sie Lizenzen für die von Nutzer hochgeladenen Inhalte erwerben müssen.

Nach heftiger Kritik: Echo-Veranstalter wollen Preis überarbeiten

15.04.18 (dpa, Walter Willems) -
Wegen des Proteststurms nach der Echo-Verleihung an die Rapper Kollegah und Farid Bang will der Veranstalter das Konzept erneuern. „Als Konsequenz daraus wird der Preis auf Entscheidung des Vorstandes vom heutigen Tag nun überarbeitet werden“, erklärte Florian Drücke, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie), am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Das schließe die „umfassende Analyse und die Erneuerung der mit der Nominierung und Preisvergabe zusammenhängenden Mechanismen“ ein. Details nannte Drücke noch nicht.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: