Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »George Crumb«

Kosmische Wanderungen in neuer Musik - GrauSchumacher mit neuer CD

22.09.09 (Martin Hufner) -
„Der Weltraum - unendliche Weiten“, so wurde eine bekannte amerikanische Fernsehserie aus den 60er Jahren im Vorspann aus dem Off eingeleitet. Kosmologische Fragestellungen spielten seit jeher und in den verschiedensten Kulturen auch musikalisch immer wieder eine Rolle. Und wenn Stefan George einmal „Luft von fremdem Planeten“ spürte und Schönberg auch damit einen musikalischen Ausflug in die epochale Neue Musik mit einleitete, so wundert es wenig, wenn dieses Thema auch ein Dauerbrenner in der späteren Neuen Musik wurde. Das Pianoduo GrauSchumacher erkundete den Kosmos nun mit vier Händen.

Sympathisches Patchwork für Nonkonformisten

04.05.09 (Albrecht Dümling) -
„Narrenfreiheit bis zur Selbstvernichtung.“ So urteilte die DDR-Zeitschrift Musik und Gesellschaft über das Klavierkonzert, das John Cage 1958 in Köln vorführte. Ganz anders, nämlich als Epochenzäsur empfand Heinz-Klaus Metzger das damalige Auftreten des Amerikaners bei den Darmstädter Ferienkursen, die bis dahin vom Serialismus beherrscht waren. Für Dieter Schnebel war Cage der „Katalysator eines Befreiungsprozesses“. Bei der Eröffnung der diesjährigen MaerzMusik erinnerte er an seine Darmstadt-Besuche und an den starken Eindruck, den Cage dort bei ihm hinterließ. Schnebels eigene Werke legen Zeugnis davon ab und auch in seinem Unterricht an der Berliner Universität der Künste ließ sich dieser Einfluss spüren.

"chiffren" - Kieler Tage für Neue Musik

Die "chiffren - Kieler Tage für Neue Musik" ist eines von 15 ausgewählten Projekten, die das Netzwerk Neue Musik fördert. Anläßlich des einjährigen Bestehens des Netzwerks zeigt nmzMedia die Dokumentation des Festivals, das im Februar 2008 zum zweiten Mal in Kiel stattfand. Als Biennale geplant verstehen sich die "chiffren" jedoch nicht nur als Festival, sondern wollen auch zwischen den Jahren vor allem die Vermittlung zeitgenössischer Musik nachhaltig vorantreiben. 

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: