Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jazz Sommer«

Klein und fein: der Münchner Jazzsommer geht in die 22. Runde – Auftakt mit den „Cookers“ und David Sanborn

17.07.13 (Ralf Dombrowski) -
An Anfang hieß er Klaviersommer, denn im Zentrum standen Pianisten. Inzwischen wurde der Name in Jazzsommer geändert, so wie auch das ganze Festival zu einem Hausereignis der Bayerischen Hofs in München wurde. Das aber hat noch immer ein künstlerisches Format, das über die Stadt München hinauswirken kann.

Non-Stop-Party: „Spanish Harlem Orchestra“ und Roy Ayers beim Münchner Jazz Sommer

14.07.09 (Claus Lochbihler) -
Ein lateinamerikanisches Tanzfest im Festsaal und eine House-Party im Nightclub: Nachdem der Jazzsommer im Bayerischen Hof mit enttäuschenden Konzerten von David Sanborn und Ronnie Baker Brooks im Mittelteil etwas zweitklassig vor sich hingedümpelt war, fand er zum Abschluss wieder die Weltklasse, die zum Auftakt Larry Coryell mit seinem Gitarre-meets-Orgel-Jazz vorgelegt hatte.

Groovende Volksmusik: Coryell, Mouzon und DeFrancesco eröffnen Münchner Jazz Sommer

09.07.09 (Oliver Hochkeppel) -
Ganz am Schluss erklang Bobby Timmons „Moanin’“, obendrein aufgeladen mit Zitaten bis zu Miles Davis’ „Jean Pierre“, und spätestens da schoss es einem durch den Kopf, dass es der immer im Ruch des Elitären stehende Jazz doch mitunter geschafft hat, sich ins kollektive musikalische Gedächtnis einzugraben.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: