Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kirill Serebrennikow«

Oper Stuttgart besorgt wegen Vorwürfen gegen Regisseur Serebrennikow

10.08.17 (dpa) -
Stuttgart/Moskau - Die Staatsoper Stuttgart ist beunruhigt wegen des Drucks der russischen Justiz auf den Moskauer Kultregisseur Kirill Serebrennikow. «Mit Skepsis und großer Sorge verfolgen wir die gegen Kirill Serebrennikow erhobenen Vorwürfe», sagte der Chefdramaturg der Oper, Sergio Morabito, der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag.

«Beispielloser Skandal»: Bolschoi-Theater kippt Serebrennikow-Ballett

10.07.17 (dpa, Friedemann Kohler) -
Moskau - Für den russischen Starregisseur Kirill Serebrennikow und die Tänzer am Bolschoi-Theater war es ein Schock. An einem Abend meistern sie eine begeisternde Generalprobe des Balletts «Nurejew» über den sowjetischen Startänzer Rudolf Nurejew (1938-1993), am nächsten Tag setzt die Theaterleitung das Stück ab - kurz vor der Weltaufführung, die am Dienstag hätte stattfinden sollen.

Russischer Kultregisseur inszeniert in Stuttgart «Hänsel und Gretel»

08.02.17 (dpa) -
Stuttgart - Der russische Kultregisseur Kirill Serebrennikow (47) inszeniert zwei Jahre nach seiner gefeierten «Salome»-Aufführung erneut an der Oper Stuttgart - diesmal «Hänsel und Gretel». «Ich musste etwas mit mir ringen, weil doch schließlich jeder Deutsche diese Geschichte kennt. Aber nun: Wir inszenieren das Stück mit afrikanischen Kindern aus einem Dorf in Ruanda», sagte der Film- und Theatermacher bei einem Besuch in Stuttgart.

Russischer Regisseur Serebrennikow inszeniert «Salome» in Stuttgart

19.11.15 (dpa) -
Stuttgart - Unter dem Eindruck der Gewalt des Islamischen Staates (IS) inszeniert der russische Kultregisseur Kirill Serebrennikow (46) an der Staatsoper Stuttgart die Oper «Salome» von Richard Strauss. Vor der Premiere an diesem Sonntag (22. November) verurteilte er die jüngsten Terroranschläge in Paris und zuvor auf ein russisches Flugzeug.

Schwulen-Debatte überschattet neuen Tschaikowsky-Film

20.09.13 (dpa) -
Moskau - Ein geplanter Film über Peter Tschaikowsky ist wegen einer Debatte über die sexuelle Orientierung des weltberühmten russischen Komponisten ins Stocken geraten. Regisseur Kirill Serebrennikow kündigte an, Staatshilfen in Höhe von 30 Millionen Rubel (knapp 670 000 Euro) abzulehnen, da der Kino-Fonds gegen die Finanzierung sei. Kulturminister Wladimir Medinski hatte zuvor gefordert, das Privatleben des Künstlers (1840-1893) auszulassen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: