Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Konzertsaal«

Der Kampf ums Publikum hat begonnen

01.03.15 (Mathias Nofze) -
„Hat die Musikstadt München eine Zukunft?“ fragte jüngst die Frankfurter Allgemeine Zeitung mit Blick auf die (vorerst) gestoppten Planungen für einen neuen Konzertsaal. Steht die Zukunft an der Isar also noch in den Sternen, hat sie in Paris gerade begonnen. Mitte Januar wurde im Nordosten der Hauptstadt die neue Philharmonie eröffnet, architektonisch gewagt, akus-tisch ein Wunderwerk. Stararchitekt Jean Nouvel schuf ein zerklüftetes Gebilde, das wirkt, als hätten sich gigantische Stahlplatten nach einem Erdstoß ineinander verkeilt.

Weinberg oder Schuhkarton – wo klingt Klassik am besten?

21.02.15 (Britta Schultejans) -
Die Debatte um den Münchner Musiksaal hat es gezeigt: Konzertsäle sind eine emotionale Sache. Immer wieder stellen sich Fragen wie: sanieren oder neu bauen? Weinberg oder Schuhkarton?

taktlos 178 – Die Nachrichten aus der Welt des Wahren, Schönen und Guten

06.02.15 (mh) -
München: Kritik am Münchner Konzertsaal von Anne-Sophie Mutter +++ Dresden: Maestro Christian Thielemann beleuchtet PEGIDA von innen +++ Witteneschingen: Mindestlohn für Komponisten führt zur Arbeitslosigkeit +++ New Peking: Lang Lang mit Honorarausfallerscheinungen

Oh Odeon, oh weh, oh weh ... – Münchens Konzertsaalschlamassel

02.02.15 (Wolf Loeckle) -
Die Nachricht über die „Lösung“ des Münchener Konzertsaalproblems kam für die meisten dann doch sehr überraschend. Entkernen und neubauen der Philharmonie. Man weiß ja wie gut das funktioniert. Nicht nur Hamburg, Berlin und Stuttgart können auf fundierte Erfahrungen verweisen. Wolf Loeckle, bestens vertraut mit der Geschichte der Konzertsaalfrage Münchens kommentiert den Schlamassel.

Ein neues Haus für die Musik

03.12.13 (Christiane Maier) -
Am 28.09.13 feierte der Musikschulleiter Rainer Bleser die Einweihung seines Konzertsaales, der das Konzept des „House of Music“ erweitert und abrundet. Bleser gründete seine Musikschule im Februar 2005 in Trier und begann 2008 im Wissenschaftspark auf dem Petrisberg den Neubau eines Musikschulgebäudes, das 2009 bezogen wurde und nunmehr 33 internationalen Lehrkräften eine hochkarätige Wirkungsstätte für sich und deren knapp 600 Schülerinnen und Schüler bietet.

Zukunft, bitte melden!

28.03.13 (Max Nyffeler) -
In der zweiten Märzhälfte gab es in Heidelberg eine Tagung über die Zukunft der Musikfestivals. Die Liste der angekündigten Teilnehmer war imposant, weshalb es sich lohnt, sie in voller Länge zu zitieren: „Zu den Referenten der Tagung gehören unter anderem Intendanten internationaler Festivals und Konzerthäuser wie Markus Hinterhäuser (Wiener Festwochen), Martin Hoffmann (Berliner Philharmoniker), Ilona Schmiel (Beethovenfest Bonn) und Christoph Lieben-Seutter (Elbphilharmonie und Laeiszhalle Hamburg), Gerard Mortier (Teatro Real Madrid) und Thorsten Schmidt (Heidelberger Frühling).

Im Weinberg vom Klang umhüllt: Die neue Pariser Philharmonie nach Plänen von Jean Nouvel findet ihren Platz

12.02.13 (Mathias Nofze) -
Alle 2.400 Plätze sind besetzt, der Saal ist, könnte man sagen, ausverkauft. Doch bis die neue Pariser Philharmonie tatsächlich ihre Tore öffnet, dauert es noch anderthalb Jahre. Ein „volles Haus“ kann hingegen schon jetzt das Akustik-Modell des Konzertsaals vermelden: 2.400 identische, handtellergroße Puppen sitzen da schön aufgereiht im Parkett, auf Balkonen und Terrassen.

Geist und Geld, Kunst und Macht

04.02.13 (Egbert Tholl) -
Erl ist ein wundersames Dorf, das im Tal des Inns gegenüber von Oberaudorf liegt, rechts Tirol, links Bayern (in Fließrichtung). 1.500 Einwohner verteilen sich auf 17 Weiler, um die Kirche stehen ein paar Häuser mehr. Vor dem Bau einer Schallschutzwand konnte man von der Autobahn aus einen Bau sehen, der wirkt, als habe Corbusier dem domestizierten Fluss eine sanft geschwungene Kirche geschenkt. Das Ding ist keine Kirche, sondern das Passionsspielhaus, genannt „Zwölfapostelsilo“. Daneben steht nun das Festspielhaus, ein irrer Kristall, genannt „Tarnkappenbomber“. Den Bomber baute Hans Peter Haselsteiner, den Silo die Erler Bürgerschaft.

Keil-Teil

04.02.13 (Juan Martin Koch) -
Kommt Ihnen das Bild auf dieser Titelseite auch bekannt vor? Zwangsrekrutierte Mitglieder der Gesellschaft, die als entrechtetes Hörvieh ihr Dasein in einem fensterlosen, offenbar der Musikdarbietung dienlichen Saal fris­ten? Nur ein Modell, sagen Sie? Umso schlimmer – da werden die Experimente am lebenden Objekt offenbar akribisch vorbereitet! Am effizientesten lässt sich das Publikum nach neuesten Erkenntnissen anscheinend durch eine Anordnung akustisch knechten, die einem Weinberg nachempfunden ist. Die Metapher sitzt: Wenn man auf allen Plätzen gleich gut hört, kann man die Brieftaschen des zahlenden Publikums auch gleichmäßig entsaften …

Eine Musikstadt braucht einen Musiksaal

29.09.10 (Gerhard Rohde) -
München ist eine Musikstadt. Mit zwei großen Operntheatern und drei großen Orchestern. Und einem Konzertsaal, dessen Akustik den Musikern, auch vielen Zuhörern nicht gefällt: In der Gasteig-Philharmonie. Die Stimmen mehren sich, dass München endlich einen für eine Musikstadt adäquaten Konzertsaal benötigt. Der Chefdirigent des Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Mariss Jansons, schwingt sich zum Wortführer auf. Unterstützung findet er in musik- und kunstliebenden Kreisen des Münchner Bürgertums, sofern diese sich noch für die Bedeutung eines musikalischen Lebens in einer Bürgergemeinde verantwortlich fühlen. Was wäre zu tun?
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: