Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Markus Brück«

Spar-Aida: Bitte nicht zur Nachahmung empfehlen!

23.11.15 (Peter P. Pachl) -
Die Deutsche Oper Berlin mit „Aida“ auf dem Sparkurs. Unser Kritiker vor Ort, Peter P. Pachl, war nicht amüsiert.

Indische Hochzeit, Piraten und Terroristen

03.11.15 (Peter P. Pachl) -
Derniere von Giacomo Meyerbeers „Vasco da Gama“ an der Deutschen Oper Berlin. Peter P. Pachl war dabei.

Spieluhr des Lebens – Charles Gounods „Faust“ an der Deutschen Oper Berlin

21.06.15 (Peter P. Pachl) -
Charles Gounods Oper „Faust“ lief in Deutschland lange unter dem Titel „Margarethe“, da dem deutschen Publikum das Libretto von Jules Paul Barbier und Michel Florentin Carré im Vergleich mit Goethes „Faust“ als vergleichsunwürdig erschien. In der Neuinszenierung an der Deutschen Oper Berlin rückte Regisseur Philipp Stölzl durch Umstellungen und Striche aber doch die Gretchen-Handlung in der 1859 uraufgeführten Oper in den Vordergrund – im Originaltitel und in französischer Sprache.

Ein Hohelied auf die Päderastie? – Benjamin Brittens „Billy Budd“ an der Deutschen Oper Berlin

23.05.14 (Peter P. Pachl) -
Exakt am 201. Geburtstag Richard Wagners feierte die Deutsche Oper Berlin erneut einen weiteren Jubilar des Vorjahres, des 1913 geborenen Benjamin Britten mit seiner 1951 uraufgeführten Oper „Billy Budd“. Die erste Frau, die am Premierenabend die Bühne betrat, war die Kostümbildnerin Constance Hoffman, denn was selbst Leos Janácek in „Aus einem Totenhaus“ nicht in derartiger Konsequenz geschafft hat, das gelang dem britischen Komponisten in seinem Bühnenwerk, der komplette Verzicht auf Frauenstimmen in einer Spielvorlage, die Regisseur David Alden als „schwule Oper“ bezeichnet.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: