Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Musikpädagogik«

taktlos Spezial - Kompetenz ohne Netz? Die Parallelwelten von musikpädagogischer Praxis und Hochschul-Bildung

Noch immer präferiert die Musikhochschul-Ausbildung den Instrumentalunterricht. Musikpädagogik spielt allenfalls die zweite Geige. Studierende werden entsprechend konditioniert. Dabei herrscht Mangel an Pädagogen und Senioren-Geriagogen. In diesem taktlos Spezial diskutieren Experten über Einsicht und Ausicht. Über Kooperationen von Hochschulen und Musikschulen.

Symposium "Auch im Alter: Musik!"

Die Frage nach einem sinnerfüllten Leben entscheidet sich bereits in einem sehr frühen Lebensalter – weit vor der Schule; Musik bietet diese Sinnerfüllung an. Dies hat die Musikpädagogik in den vergangenen Jahren immer wieder betont und deswegen massive Veränderungen in unserem Bildungssystem gefordert, auch weil das Musizieren entscheidende Auswirkungen für das Alter hat.

Bundesschulmusikwoche 2006

Die 26. Bundesschulmusikwoche stand vom 27. – 30. September 2006 in Würzburg unter dem Thema „Stimme(n) …“.
Mit 1.250 Teilnehmern, mehr als 200 Veranstaltungen und 130 Referenten war sie eine ideale Plattform für den intensiven Austausch über innovative Ansätze in der schulischen und außerschulischen Musikpädagogik. Ausgangspunkt für das Kongressthema war die Tatsache, dass gerade bei Kindern und Jugendlichen eine Verlust der stimmlichen Ausdrucksmöglichkeiten festzustellen ist.

Musik hat ihren Wert für alle

01.03.07 (Irmgard Merkt) -
Werner Probst ist am 28. Januar 2007 im Alter von 81 Jahren gestorben. Generationen von Studierenden nannten ihn in bestem Ruhrgebietsdeutsch „Vatta“ – auch wenn sie aus Bayern, Baden-Württemberg und Berlin zum Studium der Sonderpädagogik nach Dortmund gekommen waren. Von 1969 bis 1977 war der promovierte Musikpsychologe Werner Probst Dozent und von 1977 bis 1990 ordentlicher Professor an der früheren Pädagogischen Hochschule Ruhr und jetzigen Universität Dortmund. Die Bezeichnung seines Lehrgebiets wechselt mit dem Vokabular der politischen Correctness: Sein Lehrgebiet und sein Lebensinteresse ist es jedenfalls, Kinder und Jugendliche mit Behinderung mit Musik in Berührung zu bringen, ihnen die aktive Teilhabe am Musikleben zu ermöglichen, sie zu Produzenten und überlegten Konsumenten von Musik zu machen – und der Welt der Nichtbehinderten etwas von der Bedeutung zu zeigen, die Musik und Instrumentalspiel im Leben eines Menschen haben kann.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: